1968913

Samsung stellt Exynos-Chip mit 4G-Modem vor

11.07.2014 | 18:07 Uhr |

Samsung stellt mit dem Exynos ModAP einen Chipsatz für Mobilgeräte mit vier Kernen vor, der über ein integriertes LTE-Modem und zahlreiche Schnittstellen verfügt.

Samsung hat mit dem Exynos ModAP einen neuen Chipsatz vorgestellt, der eine Vierkern-CPU sowie ein Modem für 4G LTE umfasst. Der im 28-Nanometer gefertigte Chip unterstützt dabei LTE-Standards bis LTE-A . Ob damit jedoch Geschwindigkeiten von 150 oder 225 Megabit pro Sekunde erreicht werden können, bleibt vorerst unklar.

Mit der Neuankündigung schließt Samsung zum Konkurrenten Qualcomm auf, der bereits seit fast zwei Jahren SoCs mit integriertem LTE-Modem anbietet. Samsungs Exynos ModAP soll zudem schnelles Multitasking ermöglichen. Der Kamerasensor bietet eine Auflösung von 8 Megapixeln und erreicht bei der Videoaufnahme 30 Bilder pro Sekunde. Ob auch eine Aufnahmefunktion für 4K-Videos zum Funktionsumfang gehört, ist noch nicht sicher.

FAQ: Fragen und Antworten zum turboschnellen LTE

Daher lässt sich auch noch nicht abschätzen, ob sich Samsung mit dem Exynos ModAP eher an die Hersteller von Premium- oder die Macher von Mittelklasse-Geräten richten wird. Ebenfalls unklar bleibt, ob Samsung auf 32 oder 64 Bit setzt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1968913