1791035

Samsung präsentiert ersten gebogenen OLED-TV

29.06.2013 | 05:44 Uhr |

Der erste gebogene Fernseher von Samsung soll das Seherlebnis verbessern. Allerdings sollten Filmfans ein dickes Portemonnaie mitbringen.

Samsung hat seinen ersten gebogenen Fernseher mit 55-Zoll-Diagonale und OLED-Technik vorgestellt. Das Gerät verfügt über einen u-förmigen Bildschirm, der das Seherlebnis verbessern soll. Hintergrund dieser Technik ist die Tatsache, dass bei der Nutzung eines herkömmlichen TV-Geräts die Ecken des Bildbereichs weiter vom Auge entfernt sind als die Mitte des Displays. Die Biegung im OLED-TV von Samsung soll nun dafür sorgen, dass der Zuschauer sich quasi Mitten im Geschehen befindet – jedes Bildelement ist gleich weit vom Auge entfernt.

Der Preis des TV-Geräts fällt jedoch sehr hoch aus: 10.000 Euro soll der bislang nur in Korea erhältliche Fernseher kosten. Neben der modernen OLED-Technik kann der gebogene Flimmerkasten auch 3D-Inhalte wiedergeben.

Heimnetzwerk: Tipps und Tricks für Smart-TV & Co.

Eine interessante Zusatzfunktion bietet Samsung mit Multi View. Damit lassen sich wahlweise zwei unterschiedliche Inhalte gleichzeitig anzeigen, jeder Zuschauer bekommt nur das für ihn gedachte Bild angezeigt. Auch in Multiplayer-Spielen kann das System genutzt werden, dann entfällt die oft störende Teilung des Bildschirms in der Mitte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1791035