2012121

Samsung meldet starken Gewinneinbruch

30.10.2014 | 11:31 Uhr |

Samsung meldet einen Gewinneinbruch um 50 Prozent. Mit günstigeren Smartphones will das Unternehmen den Erfolg steigern.

Samsung meldet für das vergangene Quartal einen großen Gewinneinbruch. Zwischen Juli und September erwirtschaftete das Unternehmen einen Netto-Gewinn von umgerechnet knapp 3,17 Milliarden Euro. Im Vorjahresquartal lag der Gewinn noch bei umgerechnet etwa 6,16 Milliarden Euro. Damit sank der Gewinn um knapp 50 Prozent. Im gleichen Zeitraum sank der Betriebsgewinn gar um 60 Prozent auf umgerechnet etwa 3 Milliarden Euro. Es ist für Samsung eines der schlechtesten Quartale seit Jahren.

Als Grund für den Gewinnrückgang nennt Samsung den starken Wettbewerb im Smartphone-Geschäft. Samsung machen vor allem die Billig-Smartphones chinesischer Hersteller zu schaffen. Der Markt für solche Billig-Smartphones weist auch weiterhin ein extrem starkes Wachstum auf. Samsung will sich mehr auf diesen Markt fokussieren. Und auf flexible Displays für teure Smartphones.

Laut jüngsten Zahlen der Analysten von IDC ist Samsung weiterhin der größte Smartphone-Hersteller der Welt. Allerdings sank der Marktanteil von Samsung im dritten Quartal auf 23,8 Prozent von 32,5 Prozent im Vorjahresquartal. Im selben Zeitraum machte der chinesische Smartphone-Hersteller Xiaomi einen Sprung auf den dritten Platz, gleich hinter Apple. Dabei werden die Smartphones von Xiaomi derzeit noch überwiegend nur in China verkauft.

Samsung hat in dem vergangenen Quartal über 102 Millionen Smartphones und 10 Millionen Tablets verkauft. Ungefähr die gleichen Verkaufszahlen werden nun auch im vierten Quartal erwartet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2012121