1965694

Samsung SSD 850 Pro fiept und kommt später

03.07.2014 | 20:44 Uhr |

Bei einigen Testern der neuen SSD-Baureihe Samsung 850 Pro hatte sich ein hochfrequentes Fiepen störend bemerkbar gemacht. Dies könnte die Auslieferung der von Teilen der Fachpresse in den Himmel gelobten Solid State Drive verzögern.

PC-WELT hatte alle Modelle der neuen SSD-Familie Samsung 850 Pro im Test . Der Hersteller hat uns auch schon frühzeitig auf ein hochfrequentes Fiepen aufmerksam gemacht, das bei einigen Testern unter starker Auslastung der Solid State Drive aufgetreten sein soll. In unseren Tests arbeiteten jedoch alle Varianten flüsterleise.

Die Ursache des störende Fiepgeräusches liegt nach Aussage von Samsung an Schwingungen technischer Bauteile, die im Metallgehäuse eine Resonanz erzeugen können. Der Grund dafür ist der Befestigungsmechanismus, der die Platine der Solid State Drive mit den beiden Gehäusedeckeln verbindet. Das PCB ist nicht - wie sonst üblich - an allen vier Ecken mit jeweils einer Schraube fest im 2,5-Gehäuse verankert, sondern nur mittig mit zwei Schrauben (siehe auch folgende Bildgalerie). Aus diesem Grund können die äußeren Bereiche der SSD-Platine frei schwingen und so ein unangenehmes Fiepen erzeugen.

Samsung hat deswegen angekündigt, die Schwingungen mit Hilfe eines höheren Wärmeleit-Pads zu minimieren, so dass im Idealfall die Resonanz des Gehäuses komplett unterdrückt wird. Ob dies problemlos gelingen wird, ist freilich noch völlig unklar. Klar ist hingegen, dass die Umbaumaßnahmen Auswirkungen auf die Auslieferung der 850-Pro-Baureihe haben werden.
Die ursprünglich für den 21. Juli 2014 im deutschsprachigen Raum angepeilte Verfügbarkeit in Elektronikmärkten und Online-Shops ist jetzt schon nicht mehr zu halten. Offiziell verspricht Samsung, dass die neue Baureihe Ende spätestens Anfang August 2014 erhältlich ist. Eine optimistische Einschätzung!  

 

0 Kommentare zu diesem Artikel
1965694