1874235

Samsung Nexus S funkt als Satellit zur Erde

10.12.2013 | 05:58 Uhr |

Die NASA schickt ein betagtes Nexus-S-Smartphone in den Weltraum.

Nach irdischen Maßstäben gehört das 2011 erschienene Nexus S bereits zum alten Eisen. Das Smartphone wurde mit Android 2.3 ausgeliefert, auch das Display mit 480 x 800 Bildpunkten wirkt nach heutigen Standards fast schon vorsintflutlich.

Die US-Weltraumbehörde NASA spendiert dem Nexus S nun ein zweites Leben. Eine modifizierte Version namens PhoneSat wurde vor zwei Wochen in den Weltraum geschickt, nun wurde der Funkverkehr mit dem Mini-Satelliten aufgenommen.

Der ein Kilogramm leichte Satellit kostete die NASA schlappe 7.500 US-Dollar, damit will die Behörde beweisen, dass derartige Himmelskörper auch mit kleinem Budget realisiert werden können. Das Nexus S verfügt zur Kommunikation über eine Zweiwege-S-Band-Antenne, an der Hardware und Software mussten sonst nur wenige Änderungen vorgenommen werden. Laut NASA verfügen Smartphones über fast alle Funktionen, die auch ein Satellit benötigt, beispielsweise Rechenleistung, Speicher, Navigation oder Batterie.

Top-Freeware für Weltraum-Fans zum Herunterladen

In den vergangenen Wochen hat die NASA bereits mehrere PhoneSats in den Weltraum geschickt. Auch in Zukunft sind noch weitere Versuche geplant. Einem solchen Raketenstart der Minotaur 1 können Sie in diesem Video beiwohnen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1874235