2001074

Samsung Gear S: Preis und Verkaufsstart stehen fest

02.10.2014 | 09:24 Uhr |

Ab dem 17. Oktober können Gadget-Fans und Technik-Enthusiasten die Samsung Gear S in Deutschland kaufen. Die Smartwatch bietet einige Besonderheiten, unter anderem auch gegenüber der Apple Watch. So kann man mit der Gear S zum Beispiel telefonieren.

Wer nicht auf die Apple Watch warten möchte oder generell nichts mit iOS-Geräten am Hut hat, aber trotzdem eine Smartwatch tragen möchte, der sollte sich den 17. Oktober im Kalender rot markieren. Denn ab diesem Tag, einem Freitag, verkauft der südkoreanische Technologie-Konzern Samsung seine neue zur IFA 2014 vorgestellte Smartwatch Gear S.

Smartwatch als Mobil-Telefon

Die Gear S unterscheidet sich von der Masse der übrigen Smartwatches und auch von der Apple Watch vor allem durch ihr integriertes SIM-Kartenmodul (die dafür nötige SIM-Karte muss der Besitzer besorgen). Somit können Sie auch ohne gekoppeltes Smartphone Telefonate führen und Kurznachrichten empfangen. Die Smartwatch ist damit mehr oder weniger ein Smartphone im Uhrenformat. Inwieweit das mit einer Smartwatch im Alltag praktikabel ist, muss sich aber erst noch zeigen. Die SIM-Karte unterstützt übrigens nur 3G, flotte LTE-Verbindungen sind damit also nicht möglich.

Samsung Gear S
Vergrößern Samsung Gear S
© Samsung

Ein Dualcore-Prozessor mit 1,0 GHz treibt die intelligente Uhr an und kann dabei 512 MB Arbeitsspeicher nutzen. Der interne Speicher ist 4 GB groß. Bluetooth 4.1, WLAN-N, USB 2.0 sowie ein Pulssensor, Beschleunigungssensor, Barometer, Gyroskop und Kompass gehören ebenfalls zur Ausstattung.

Mit der schon von den Samsung-Smartphones bekannten S-Voice-Sprachsteuerung können Sie die smarte Uhr per Sprachbefehl bedienen. Das 2-Zoll-Amoled-Display (5,08 cm Bildschirmdiagonale; 360 x 480 Bildpunkte Auflösung) der Gear S ist als Touchscreen umgesetzt, die klassische Fingerbedienung ist somit ebenfalls möglich.

Wie gehabt packt Samsung auch seine bekannten Apps auf die Gear S; also zum Beispiel die Gesundheits-App Health sowie die Fitness-App Nike+ Running. Von Nokia kommt die Karten-App Here.

Samsung Gear S
Vergrößern Samsung Gear S
© Samsung

Die Gear S besitzt ein gewölbtes Gehäuse und soll sich dadurch besonders gut an das Handgelenk anschmiegen. Die Bildschirmhintergründe sind personalisierbar, zudem gibt es wechselbare Armbänder.

Die Gear S ist IP67-zertifiziert und damit geschützt gegen Staub und Wasser. Der 300mAh-Akku soll mit einer Ladung mindestens für zwei Tage durchhalten, wie Samsung verspricht.

Als Betriebssystem läuft auf der Gear S übrigens nicht etwa Android Wear, sondern Samsungs Eigenentwicklung Gear S.

Preis

Die 39,8x 58,3 x 12,5 mm große Samsung Gear S ist ab dem 17. Oktober in den Farben „Blue-Black“ (67 Gramm schwer) und „White“ (84 Gramm schwer) zum Preis von 399 Euro (UVP) auf den deutschen Markt erhältlich.

Samsung Gear S
Vergrößern Samsung Gear S
© Samsung

 

0 Kommentare zu diesem Artikel
2001074