1820612

Samsung Galaxy Gear - erstes Foto und neue Infos

02.09.2013 | 11:14 Uhr |

Samsung wird am Mittwoch mit der Galaxy Gear seine erste Android-Smartwatch vorstellen. Im Web ist vorab ein Foto aufgetaucht, auf dem die Uhr zu sehen ist. Und es gibt weitere Infos.

Samsung wird bei einem Unpack-Event am kommenden Mittwoch (4. September) in Berlin im Vorfeld der IFA 2013 neue Produkte vorstellen. Bereits im Vorfeld zum Event hat Samsung bestätigt, dass neben dem Galaxy Note 3 auch die neue Android-Smartwatch Galaxy Gear präsentiert werden wird.

Die Website Venturebeat.com hat am Wochenende erste Fotos veröffentlicht , auf denen die neue Samsung-Smartwatch zu sehen sein soll. Die Fotos stammen aus einem Werbe-Video, das nicht von Samsung stammt. Fraglich ist aber, ob die am Mittwoch präsentierte Uhr tatsächlich so aussehen wird, wie auf den Fotos. Bei dem abgebildeten Modell soll es sich nämlich um einen Prototypen der Galaxy Gear handeln, der an Entwickler und ausgewählte Partner versendet worden sei. Bei Samsung ist es üblich, dass bei solchen Prototypen noch nicht das finale Design verwendet wird, um dieses bis zur letzten Minute zu schützen.

Das AMOLED-Display des Prototypen hat eine Bildschirmdiagonale von etwa 3 Zoll und eine Auflösung von 320 x 320 Pixeln. Über Bluetooth, so Venturebeat.com weiter, könne es sich mit Smartphones und Tablets der Galaxy-S-Familie verbinden. Unklar sei, ob es sich auch mit Android-Geräten anderer Hersteller verbinden könne. Für die direkte Verbindung zum Internet unterstützt es außerdem auch WiFi. Hinzu kommen eine 4-MP-Kamera auf der Oberseite der Smartwatch.

Sprachsteuerung ist per Samsung S Voice möglich und auf der Smartwatch sind diverse Android-Apps vorinstalliert, zu denen neben Social-Media-Apps auch eine Gesundheits-App gehört. Die Gesundheits-App zähle beispielsweise die Schritte und den Puls des Trägers und über die Kamera können zur Messung der Kalorien die eingenommenen Mahlzeiten fotografiert werden. Neu wäre, wenn dies denn auch stimmen sollte, dass Samsung die Kalorien nur anhand der Fotos einer Mahlzeit errechnen kann. Bisher müssen die Mahlzeiten von den Anwendern manuell eingegeben werden.

Über eine einfache Wischgeste erhalte der Träger Zugriff auf die Apps, die Kamera-Funktion und die Foto-Galerie. Weiter heißt es, dass man über die Uhr auch ein Anruf auf seinem Smartphone starten könne. Der Akku versorge die Uhr rund 10 Stunden mit Strom.

Andere Quellen berichten, dass in der Galaxy Gear eine Zwei-Kern-CPU stecken soll, deren Kerne mit jeweils 1,5 GHz getaktet sind. Hinzu kämen 1 GB Arbeitsspeicher und wahlweise 8 GB oder 16 GB interner Speicher. Als Betriebssystem soll Android Jelly Bean zum Einsatz kommen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1820612