1297934

Samsung will den Low-End Sektor stärker berücksichtigen

04.04.2006 | 16:30 Uhr |

Auf dem von Samsung in Korea unter dem Titel "Revolution of Radio Access & Key Technologies for 4G" veranstalteten dritten 4G Forum, auf dem u.a. mit WiBro (Wireless Broadband) der Nachfolger der aktuellen WIMAX-Generation vorgestellt wurde, hat der Präsident des koreanischen Technologiekonzerns Ki Tae Lee gestern eine vielbeachtete Rede gehalten, in der er darauf hinwies, dass Samsung den Low-End-Sektor des Mobilfunkmarktes nicht länger ignorieren dürfe. Er untermauerte diese These mit statistischen Daten, nach denen dieser Marktbereich 60 Prozent des globalen Marktes ausmacht.



Ki Tae Lee stellte die heutige Lage so dar, dass sich Samsung traditionell viel zu sehr auf hoch- und mittelklassige Modelle konzentriert hat, um Nokia und Motorola bei den Marktanteilen einzuholen. In Zukunft müsse man weitaus mehr Low-End Modelle produzieren, als dies bislang der Fall ist.

Ohnehin will man die Produktion auf 6 bis 7 Prozent erhöhen, was einer jährlichen Produktion von 800 Millionen Mobiltelefonen entspräche.

Mehr Informationen:
» Mobiltelefone von Samsung
» Mobilfunkmarkt Portal

powered by AreaMobile

Zurück zur Übersicht

0 Kommentare zu diesem Artikel
1297934