2221115

Samsung: Update begrenzt Akku-Ladung des Note 7 auf 60%

26.10.2016 | 12:08 Uhr |

Samsung liefert ab 31.10. ein Software-Update für das Note 7 aus. Es begrenzt die Akku-Ladung auf 60 Prozent.

Im Sinne der Kundensicherheit wird Samsung ab Montag, den 31. Oktober 2016, ein neues Software-Update für die noch bei Kunden verbliebenen Note 7 ausrollen. Das Akku-Software-Update begrenzt die maximale Akkuladung auf 60 Prozent. Das neue Software-Update ähnelt dem früheren Software-Update, das im September 2016 für anfänglich ausgelieferte Note 7 in Europa ausgerollt wurde (siehe unten).
 
Laut Samsung wurden bisher zwei Drittel aller Note 7 in Europa zurückgenommen. Kunden haben die Wahl, entweder den vollen Kaufpreis erstattet zu bekommen oder ein Samsung Galaxy S7 oder Galaxy S7 Edge zu erhalten, wobei die entsprechende Preisdifferenz ebenfalls erstattet wird. Eine zusätzliche Entschädigung wie in den USA bekommen europäische Kunden jedoch nicht. Außerdem hat Samsung für Europa noch kein ähnliches Programm wie für Südkorea angekündigt: Kunden aus Südkorea bekommen nämlich das Ersatzgerät sowie die nächste Generation des Note, nämlich das Note 8, zum halben Preis.

Samsung rät Note-7-Besitzern dazu das Smartphone auszuschalten und es bis zum Umtausch gegen ein Austauschgerät nicht mehr zu benutzen. Alle Informationen, die Note-7-Besitzer in Deutschland wissen sollten, finden Sie in dem Artikel Samsung-Rückruf: Das müssen Note-7-Besitzer wissen.

Samsung hatte bereits für die erste Charge des Galaxy Note 7 ein Software-Update ausgeliefert, das die Akku-Leistung drastisch drosselte. Das am 31.10.2016 neu ausgespielte Update ist nun aber auch für die zweite Charge des Note 7 gedacht.

Nach dem Update soll sich der Akku des Galaxy Note 7 nur noch zu 60 Prozent aufladen lassen. Dadurch sollen sich offensichtlich die Überhitzungsgefahr des Akkus und damit das Explosionsrisiko reduzieren. 

Samsung hat offensichtlich bis heute nicht den Grund für die brennenden und explodierenden Akkus ermittelt. Samsung hat für die Fehlersuche Experten von der S8-Produktion abgezogen. Die Entwicklung des S8 wurde dafür bereits um zwei Wochen verschoben, zudem könnte Samsung sogar den Verkaufsstart des Samsung Galaxy S8 verschieben.

 



0 Kommentare zu diesem Artikel
2221115