62954

Samsung verschiebt Start von Blu-ray-Player

04.04.2006 | 11:06 Uhr |

Samsung hat den US-Verkaufsstart seines ersten Blu-ray-Players um einen Monat verschoben. Damit werden die Unternehmen um HD-DVD rund zwei Monate Vorsprung am US-Markt haben.

Anwender in den USA, die genügend Geld für ihren ersten Blu-ray-Player beiseite gelegt haben, müssen sich noch ein wenig gedulden, denn der erste Player dieses Formats wird sich um einen Monat verzögern. Ursprünglich wollte Samsung das Gerät am 23. Mai in die Läden bringen, nun wird der 25. Juni angepeilt. Als Grund gab das Unternehmen Kompatibilitätsprüfungen an. Sind diese erfolgreich abgeschlossen, startet die Massenproduktion des 999 US-Dollar teuren Players.

Trotz der Verspätung wird Samsung aller Voraussicht nach das erste Unternehmen sein, das in den USA einen Blu-ray-Player auf den Markt bringt. Modelle von Sony sollen ab Juli erhältlich sein und Geräte von Panasonic erst ab September. Paradoxerweise hält Sony weiter am 23. Mai als Veröffentlichungstermin für erste Blu-ray-Filme in den USA fest.

Sollte Toshiba nun wie geplant Mitte April seine ersten HD-DVD-Player in den USA auf den Markt bringen, ergibt sich ein zeitlicher Vorsprung von mindestens zwei Monaten. Ob dies allerdings dafür sorgen wird, dass sich HD-DVD einen nennenswerten Vorteil erarbeiten kann, bleibt abzuwarten.

Toshiba liefert HD-DVD-Player in Japan aus (PC-WELT Online, 31.03.2006)

HD-DVD/Blu-ray: Viele Studios wollen analoge Ausgabe nicht einschränken (PC-WELT Online, 28.03.2006)

0 Kommentare zu diesem Artikel
62954