2108685

Samsung plant weltweites Satelliten-Internet

19.08.2015 | 05:37 Uhr |

Mit 4.600 Mikro-Satelliten will Samsung ein Netz aufbauen, das Internet auch in entlegene Teile der Erde bringt.

Facebook, SpaceX und Google sind nicht die einzigen Unternehmen, die von Internet-Zugang selbst in den entlegensten Ecken der Erde träumen. Samsung hat in diesem Monat ein Forschungspapier veröffentlicht, mit dem der koreanische Elektronik-Konzern flächendeckendes Internet per Satellit vorschlägt.

Realisiert werden soll der Plan mit Hilfe von 4.600 Mikro-Satelliten, die zwischen mehreren Radiofrequenzbändern umschalten können. Damit werden pro Satellit Übertragungsgeschwindigkeiten von einem Terabyte pro Sekunde möglich. Im Monat kommt jeder Satellit so auf ein Zettabyte (eine Milliarde Terabyte). Das Netzwerk könne laut Samsung den mobilen Datentransfer der gesamten Menschheit im Jahr 2028 stemmen.

Google Loon – so weit ist das Internet per Ballon

So lange könnte es auch noch dauern, bis das Projekt realisiert wird. Im Forschungspapier finden sich keine Hinweise darauf, dass Samsung bereits an der Umsetzung arbeitet. Der Bau der Mikro-Satelliten würde Schätzungen zufolge rund ein Jahrzehnt dauern. Es bleibt also weiterhin spannend, welches der Projekte von Google, Facebook und Co. es zuerst schaffen wird, flächendeckendes Internet bereit zu stellen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2108685