1312140

Samsung muss Apple seine neuen Geräte zeigen

25.05.2011 | 13:12 Uhr |

Samsung muss Apple einige Prototypen von seinen neuen Android-Smartphones und –Tablets zeigen. Das hat ein Gericht in Kalifornien beschlossen.

Apple hat einen Etappensieg im Rechtsstreit mit Samsung errungen, wie CNET UK berichtet . Ein kalifornisches Gericht hat entschieden, dass Samsung Prototypen bestimmter Smartphone-Modelle einem von Apple ausgewählten Experten-Kreis zeigen muss.

Apple wirft Samsung nämlich vor, mit einigen seiner Android-Geräten Apple-Produkte nachzuahmen und dabei Patente von Apple zu verletzen. Samsung würde die Kunden verwirren, indem es das Look und Feel von iPhone und iPad nachahmen würde. Konkret bezieht sich Apple auf das Samsung Galaxy S 2, das Galaxy Tab 8.9 und das Galaxy Tab 10.1 sowie auf das Infuse 4G und das Droid Charge. Das Galaxy S2 kam gerade in den Handel, das Infuse 4G ist derzeit nur in den USA im Verkauf, die anderen drei Geräte sind überhaupt noch nicht erhältlich.

Samsung Galaxy S II im Test

Allerdings dürfen weder Experten von Apple noch die Unternehmens-eigenen Anwälte von Apple ein Auge auf die Prototypen werfen. Samsung muss seine Prototypen „nur“ dem Team zeigen, das Apple vor dem kalifornischen Gericht vertritt. Das Gericht begründete seine Entscheidung damit, dass Samsung ohnehin schon so viele Details zu den neuen Geräten verraten hatte, dass es sich bei den Prototypen nicht mehr um wirklich geheime Modelle handeln würde.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1312140