1253047

Samsung macht UMPC Vista-fähig

12.03.2007 | 14:01 Uhr |

Der koreanische Hersteller hat seine ultramobilen Rechner aktualisiert und liefert die Geräte nun auch mit Windows Vista aus.

Microsofts neues Betriebssystem Windows Vista kommt nun auch auf die Ultra-Mobile-Rechner (UMPCs) von Samsung . Der „Q1P for Windows Vista“ wurde dazu gegenüber den Vorgängermodellen mit etwas leistungsfähigeren Komponenten ausgestattet: Die Rechenleistung liefert nun ein Intel Pentium-M mit 1 Gigahertz Taktfrequenz statt ein Celeron mit 900 Megahertz. Daten finden auf einer 60-Gigabyte-Festplatte Platz und der Arbeitsspeicher wurde auf 1 Gigabyte verdoppelt.

Das integrierte 7-Zoll-Display mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln blieb unverändert. Für die Grafik ist Intels Onboard-Chip GMA900 zuständig. An Schnittstellen stehen u.a. Wireless LAN, Bluetooth und Ethernet zur Verfügung. Optische Laufwerke müssen extern angeschlossen werden. Der Standard-Lithium-Ionen-Akku soll bis zu fünf Stunden Dauerbetrieb ermöglichen. In den USA ist der „Q1P for Windows Vista“ bereits für knapp 1.300 US-Dollar erhältlich. Ob und zu welchem Preis der UMPC in Deutschland auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt. Darüber hinaus hat Samsung bereits die zweite Generation seiner UMPCs in den Startlöchern und will diese auf der CeBIT präsentieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1253047