48546

8-Megapixler offiziell vorgestellt

Samsung hat sein 8-Megapixel-Handy i8510 für Europa vorgestellt. Zur Kamera gesellen sich GPS, WLAN, HSDPA und ein großer Speicher. Außerdem verwendet der Hersteller Nokias Smartphone-Betriebssystem S60. Der Akku scheint ausreichend stark, um alle Komponenten für längere Zeit zu versorgen und trotz der vielen Technik können die Maße als handlich bezeichnet werden.

Samsung hat sein erstes 8-Megapixel-Handy für den europäischen Markt auf einer Pressekonferenz in New York vorgestellt. Das Modell i8510 ist mit fast allem ausgestattet, was derzeit auf dem Markt begehrt ist. In Europa wird Samsung das Modell wohl erst zur IFA präsentieren, es soll in Deutschland aber zuerst erscheinen. Preis und Verfügbarkeit hat das Unternehmen noch nicht mitgeteilt.

Highlight des i8510 ist die hochauflösende Kamera. Sie nimmt Fotos mit 8 Millionen Pixeln auf und Videos mit VGA-Auflösung bei 30 Bildern pro Sekunde. Wird die Auflösung auf QVGA gesenkt, kann sie wie das Viewty von LG sogar 120 Bilder pro Sekunde aufnehmen. Damit jedes Foto gut wird, unterstützen Gesichts-, Lächel- und Blinzelerkennung sowie ein Bildstabilisator den Fotografen.

Per TV-Ausgang können die Bewegtbilder auch auf dem Fernseher dargestellt werden. Das ist vor allem für hochauflösende Fotos geeignet, die auf dem Display des Handys kaum zur Geltung kommen, denn mit 240x320 Pixeln ist die Auflösung des 2,8 Zoll großen Bildschirms ebenso hoch wie beim N95 8GB . Das Touch Diamond von HTC hat bei ebenfalls 2,8 Zoll Bilddiagonale eine Auflösung von 480x640 Pixeln (VGA).

Die Palette der mobilen Verbindungsmöglichkeiten ist fast komplett. Über WLAN und HSDPA (2100/900 MHz) werden Daten in Breitbandgeschwindigkeit übertragen, nur auf den Upload-Beschleuniger HSUPA muss man verzichten. Quadband-GSM sorgt für fast weltweite Erreichbarkeit. Außerdem ist im Handy ein GPS-Empfänger integriert, mit dem sich das i8510 auch als Navigationssystem einsetzen lässt. Genügend Speicher für das Kartenmaterial ist vorhanden, 16 Gigabyte sind im Slider verbaut. Bei der Navigationssoftware hat der Nutzer die freie Wahl, Samsung setzt im i8510 nicht auf das hauseigene Betriebssystem sondern auf Nokias Smartphone-Software Symbian und S60, für das eine Vielzahl an Erweiterungen von Drittanbietern zur Verfügung steht. Samsung übernimmt auch die von Nokia eingeführte Menüsteuerung über den berührungsempfindlichen Navkey-Ring.

Fotos und Videos sind nicht die einzige Form der Unterhaltung. Für Musikliebhaber stehen auch ein MP3-Player und ein Radio mit RDS-Senderkennung bereit. Dank Bluetooth 2.0 und des Stereo-Bluetooth-Profils werden die Songs drahtlos übertragen. Damit dem Gerät trotz der vielen Komponenten nicht vorzeitig die Energie ausgeht, geben die Südkoreaner einen 1.200 mAh starken Akku dazu, der eine Gesprächszeit von bis zu 5 und eine Standby-Zeit von bis zu 330 Stunden verschafft. Seinem Ruf als Verpackungskünstler wird Samsung bei diesem Gerät allerdings nicht gerecht, mit 17,2 Millimetern Tiefe ist es weit von den Maßen der Ultra-Editon entfernt.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
48546