2112990

Samsung bringt neue Smartwatches: Gear 2 und Gear 2 Classic

01.09.2015 | 12:58 Uhr |

Samsung hat mit Gear S2 und Gear S2 Classic zwei neue Smartwatches vorgestellt. Die Gear S2 hat der Apple Watch eines voraus.

Kurz vor IFA-Start nimmt Samsung einen neuen Anlauf in Sachen Smartwatch: Die Koreaner haben mit Gear S2 (mit moderner Optik) und Gear S2 Classic (mit der Optik eines klassischen Ziffernblattes) zwei neue intelligente Armbanduhren vorgestellt, die der Apple Watch Konkurrenz machen sollen.

Die Gear S2 Classic besitzt ein klassisch aussehendes dunkles Stahlgehäuse, das an einem schwarzen Lederarmband befestigt ist.
Die Gear 2 kommt dagegen in einem dunkel-grauen Gehäuse und dunkelgrauen Armband beziehungsweise in einem silberfarbenen Gehäuse mit weißem Armband zum Kunden.

Samsung Gear S2 Classic
Vergrößern Samsung Gear S2 Classic
© Samsung

Beide neuen Smartwatches haben runde Amoled-Bildschirme mit 1,2 Zoll Durchmesser (3,05 cm; 360 × 360 Pixel Auflösung) und sind 11,4 Millimeter dick . Zur Hardware-Ausstattung gehören 1-GHz-Zweikernprozessor, 512 MB RAM, 4 GB Speicher, WLAN-N, Bluetooth 4.1 und NFC (das zusammen mit Samsung Pay eine bargeldlose Bezahlmöglichkeit bieten soll). Laut Samsung soll eine Akku-Ladung zwei bis drei Tage durchhalten. Der Akku lässt sich kabellos aufladen.

Sowohl die Gear S2 als auch die S2 Classic gibt es zunächst einmal ohne integriertes 3G-Modem. Sofern sich die Smartphones dann aber nicht in der Reichweite eines gekoppelten Smartphones befinden, reduziert sich deren Funktionsumfang. Wer das nicht möchte, kann zur Gear S2 mit eingebautem 3G-Modem greifen.

Mit eingebautem 3G-Modem ist die Gear S2 etwas dicker und größer im Durchmesser und auch etwas schwerer. Aber eben auch unabhängiger von einem Smartphone – da kann die Apple Watch nicht mithalten, weil diese in jedem Fall ein gekoppeltes iPhone benötigt. Die Gear S2 Classic gibt es aber nicht mit Modem.

Zur Ausstattung der beiden Smartwatches gehört ein Activity-Logger, der rund um die Uhr alle körperlichen Aktivitäten aufzeichnet. Dafür nutzt er unter anderem den eingebauten Pulssensor.

Als Betriebssystem kommt Samsungs Eigenentwicklung Tizen zum Einsatz. Android-Apps laufen also nicht auf der Gear S2 oder S2 Classic. Stattdessen will Samsung eigene Tizen-Apps für die neue Smartwatch zur Verfügung stellen, die an den runden Bildschirm angepasst werden.

Zu Preis und Verkaufsstart äußerte sich Samsung noch nicht.
 
 
 

0 Kommentare zu diesem Artikel
2112990