Samsung bereitet TV-Offensive vor

Mit bis zu elf neuen Flachbildschirmen will Panasonic bis zum Sommer dieses Jahres den Markt für Flachbildschirm-TV-Geräte aufrollen.
Die Geräte der Viera-Serie werden Bildschirmdiagonalen von 20 bis 50 Zoll haben. Äußerlich fallen die neuen Modelle durch ihr zeitlos-elegantes Design auf. Im Inneren der TV-Geräte setzt Panasonic die neue Signalverarbeitung Virea Colour Management System mit 8,6 Milliarden darstellbaren Farben ein. Maximale Bildschärfe, frische und naturgetreue Farben und eine Tiefenwirkung sollen Lebendigkeit erzeugen.

Die neue Viera Plasma-TV-Serie umfasst drei Modelle der 500er Serie und zwei der 50er Serie mit Standard-Auflösung. Die Helligkeitsabstufung ist mit maximal 2048 Graustufen erhöht, das Kontrastverhältnis beträgt 3000:1 (500er Serie) oder 4000:1 (50er Serie).

Die 500er Serie, die aus dem TH-50PV500 mit 127 cm Bildschirmdiagonale, dem TH-42PV500 (106 cm) und TH-37PV500 (94 cm) besteht, verfügt über ein HD-Panel und einen HDMI-Eingang. Das Halbbildverfahren mit 1080 Zeilen wird ebenso dargestellt wie der Vollbild-Modus mit 720 Zeilen. Integriert ist ein SD Speicherkarten-Schacht, über den selbst aufgenommene Videos oder Fotos betrachtet werden können. Die 50er Serie mit den Modellen TH-42PA50 (106 cm Bildschirmdiagonale) und TH-37PA50 (94 cm) komplettieren das Plasma TV-Programm. Die Modelle kommen ab April sukzessive auf den Markt. Der TH-50PV500 kostet 5799 Euro, der TH-42PV500 3799 Euro und der TH-37PV500 3299 Euro. Die 50er-Serie ist mit 2599 Euro (TH-42PA50) und 2299 Euro (TH-37PA50) etwas preisgünstiger. (fba)

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
206684