1297574

Samsung T809 und LG KW9200: zwei Fashion-Koreaner

04.04.2006 | 16:43 Uhr |

Es gibt zwei Zeiten im Jahr, die für die Handy-Gemeinde von entscheidender Bedeutung sind: im Frühjahr zeigen die Hersteller auf den Messen Consumer Electronics, 3GSM-World und CeBIT ihre Modelle fürs kommende Halbjahr und aufgrund der extrem schnellen Produktzyklen folgen im Herbst die ersten Geräte fürs Weihnachtsgeschäft bzw. das anbrechende neue Jahr. Die beiden koreanischen Unternehmen LG und Samsung sind sich beileibe nicht zu schade, auch dieses Jahr regelmäßig für Schlagzeilen zu sorgen und so stolperten amerikanische Kollegen kürzlich auf einer Industriemesse in New York über ein neues Slidermodell von Samsung, das sie (und wir) so noch nie gesehen hatten. Das SGH-T809 soll ausschließlich für den amerikanischen Markt produziert werden und besticht mit einer D600-ähnlichen Optik aber einem äußerst schmalen - fast RAZR-dünnen - Formfaktor.



Das Gerät ist der aktuellen Designlinie des Herstellers in ansprechendem Schwarz gehalten, mal matt, mal schwarz glänzend und verfügt über ein hoch aufgelöstes, 262.144 anzeigendes Farbdisplay. Darüber hinaus nimmt es Fotografien mit einer Auflösung von bis zu einem Megapixel auf und verfügt über Bluetooth-"Vollausstattung", was auch ein A2DP-Profil zum Anschluss von drahtlosen Stereo-Kopfhöhrern nicht ausschließt. Über einen Speicherslot lassen sich Transflash-Speicherkarten nachrüsten und das Handy bequem als MP3-Handy nutzen. Laut Samsung soll das Modell im November 2005 offiziell vorgestellt werden - ob es auch nach Europa kommt, steht nicht fest.


Wer sich schon immer fürs Motorola RAZR interessierte, bis jetzt aber noch nicht die richtige Vertragsverlängerung für eine Anschaffung ausmachen konnte oder das Gerät wegen seiner eingeschränkten Funktionalität zwangsweise nicht in die engere Auswahl einschloss, dürfte sich für LGs KW9200 erwärmen können, das Kollegen auf einer asiatischen Messe fanden.

Dieses Gerät soll sowohl über CDMA als auch GSM-Connectivity verfügen und damit weltweit in allen Netzen einsatzfähig sein. Völlig unbestreitbar hat LG sich das Tastaturdesign des KW9200 beim amerikanischen Konkurrenten abgeguckt: es gleicht dem des RAZR V3 fast in jedem Detail, ist völlig flach ausgefallen und spiegelt dank eloxiertem Aluminium je nach Lichteinfall matt die Umgebung. Über der Zifferntastatur findet man einen mit vielen Funktionstasten und einem 5-Wege-Navkey ausgerüsteten ziemlich überladen wirkenden Tastaturblock.

Auf der Vorderseite des Handys findet man ein großes Außendisplay, eine 1,3-Megapixel-Kamera und drei Tasten zur Bedienung des integrierten MP3-Players, der über Transflash-Karten mit Musik befeuert werden kann.

Mehr Informationen
» Mehr Bilder zum LG KW9200
» Mehr Bilder zum Samsung SGH-T809
» Weitere RAZR-Konkurrenten:
NEC E949 | Samsung SPH-V8400 | Alcatel OT C-753
» Gerücht: RAZR V3 bekommt Nachfolger

powered by AreaMobile

Zurück zur Übersicht

0 Kommentare zu diesem Artikel
1297574