213584

Erste Fotos vom LiMo-Handy mit Vodafone-Oberfläche

Samsung wird in den nächsten Wochen sein erstes Mobiltelefon mit dem Handy-Betriebssystem der LiMo-Foundation vorstellen. Das Technik-Blog boygeniusreport.com hat bereits vorab erste Fotos und ein paar technische Details des neuen Touchscreen-Modells veröffentlicht. Glaubt man Gerüchten, dann wird es am 24. September in London von Samsung und Vodafone vorgestellt.

Das Gerät, dessen vorläufige Bezeichnung Riedel I8305 ist, hat ein für Handys angepasstes Linux-Betriebssystem der LiMo-Foundation. Der Verband liefert aber nur den System-Kern. Die Benutzeroberfläche soll komplett von Vodafone entwickelt worden sein und erstmals Zugriff auf den Service Vodafone People ermöglichen.

Der Dienst scheint eine Weiterentwicklung von Zyb sein, einem kleinen Start-Up aus Dänemark, das Vodafone im Mai 2008 für mehrere Millionen Euro gekauft hat. Er bündelt Synchronisationsfunktionen, ortsbezogene Dienste und eine direkte Anbindung an Web-2.0-Portale wie Facebook oder Twitter.

Zu der Technik ist noch wenig bekannt. Das Display ist ein AMOLED-Touchscreen, der auf den Fotos riesig wirkt. Darüber hinaus hat das Handy eine 8-Megapixel-Kamera, HSDPA und WLAN. Ein GPS-Empfänger ist anscheinend auch integriert, wie das Symbol Maps vermuten lässt. Das Musik-Symbol deutet entweder auf reichlich internen Speicher oder einen Steckplatz für microSD-Karten. Vielleicht hat Samsung auch beides eingebaut.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
213584