8416

Samsung: Leichtes 15-Zoll-Notebook mit neuer Centrino-Technik

26.01.2005 | 12:35 Uhr |

Samsung hat die X25-Serie vorgestellt, die aus zwei Modellen besteht. Das X25 XVM 1600 basiert auf einem Pentium M 730, beim Modell X25 XVM 2000 ist ein Pentium M 760 im Einsatz.

Mit dem X25 stellt Samsung ein 15-Zoll-Notebook für professionelle Anwender vor. Das Gerät basiert auf der neuen Centrino-Plattform und bringt 2,37 kg auf die Waage, wie unsere Schwesterpublikation Tecchannel berichtet.

Die X25-Serie besteht aus zwei Modellen. Das X25 XVM 1600 basiert auf einem Pentium M 730, beim Modell X25 XVM 2000 ist ein Pentium M 760 für die Rechenleistung zuständig. Beiden gemein ist ein 15-Zoll-Display, das mit SXGA+-Auflösung (1400 x 1050) arbeitet. Um die Ansteuerung kümmert sich ATIs mobile PCI-Express-Lösung Mobility Radeon X600. Im Modell XVM 1600 hat dieser Zugriff auf 64 MB, im XVM 2000 stehen ihm 128 MB zur Verfügung.

Unterschiede zwischen beiden Geräten existieren auch beim Arbeitsspeicher: Das XVM 1600 kommt serienmäßig mit 512 MB, das 2000er-Modell ist ab Werk mit 1 GB Speicher bestückt. In beiden Fällen handelt es sich um DDR2-400. Der Speicher ist bei beiden Modellen in zwei Modulen organisiert.

Die Höhe der X25-Notebooks beträgt 25,9 bis 31,3 mm, die Waage soll bei beiden Geräten 2,370 kg ausweisen. Kontakt zur Peripherie erlauben die X25 über drei USB-2.0-Ports sowie ein Firewire-Interface. WLAN-Connectivity bieten die Geräte gemäß 802.11b/g, kabelgebunden kommunzieren die Notebooks per Ethernet und V.92-Modem.

Als optisches Laufwerk kommt ein Multiformat-DVD-Brenner zum Einsatz. Das XVM 1600 ist serienmäßig mit einer 60-GB-Festplatte bestückt, das XVM 2000 kommt mit einer HD-Kapazität von 80 GB. Flash-Medien akzeptieren die X25-Geräte im Memory-Stick-Pro- und SD-Card-Format. Als Betriebssystem kommt Windows XP Professional zum Einsatz.

Wie bei anderen Samsung-Notebooks auch, ist beim X25 im Preis ein zusätzlicher Hochleistungs-Akku enthalten. Die Verfügbarkeit der X25-Notebooks gibt Samsung mit Ende Februar an. Das X25 XVM 1600 kostet 1899 Euro, das Modell XVM 2000 wird für 3399 Euro zu haben sein. Im Preis enthalten ist ein zweijähriger Eurocollect- und Return-Service.

Sonoma-Notebookserie von Lynx (PC-WELT Online, 25.01.2005)

Centrino 2: Jede Menge neue Notebooks (PC-WELT Online, 21.01.2005)

IBM Thinkpad mit neuer Centrino-Technik (PC-WELT Online, 20.01.2005)

Erste Sonoma-Notebooks: Sony stellt Vaio FS-Serie vor (PC-WELT Online, 20.01.2005)

Im Test: Centrino - die nächste Generation (PC-WELT Online, 19.01.2005)

0 Kommentare zu diesem Artikel
8416