Androidwelt Überblick Androidwelt Abo
23.12.2011, 19:25

Denise Bergert

Samsung

Kein Ice Cream Sandwich für Galaxy S und Galaxy Tab

©Samsung

Wie Samsung meldet, wird der Elektronik-Hersteller seine beliebten Smartphone- und Tablet-Modelle nicht auf die neueste Android-Version updaten.
Während Sony Ericsson heute ein Ice-Cream-Sandwich-Update für seine beiden Tablet-Modelle P und S ankündigte, hält Konkurrent Samsung schlechte Nachrichten für seine Kunden bereit. Wie der Konzern heute bestätigte, werden das Smartphone Galaxy S und der Tablet-PC Galaxy Tab kein Update auf die neueste Android-Version Ice Cream Sandwich bekommen. Der Grund: Beide Geräte verfügen nicht über genügend RAM- und ROM-Kapazität um Android 4 in Kombination mit der Bedienoberfläche TouchWiz zu nutzen.

Die Ankündigung stößt bei vielen Galaxy-S-Besitzern auf Unverständnis, da Ice Cream Sandwich bereit für das Samsung-Modell Nexus S veröffentlicht wurde, welches mit dem 1-GHz-Hummingbird-Prozessor identische Hardware-Voraussetzungen bietet. Als Rechtfertigung führt Samsung die unterschiedlichen Software-Ausführungen der beiden Geräte an. Während des Nexus S lediglich die grundlegenden OS-Features biete, sei das Galaxy S auf Video-Telefonie, Zusatz-Services, IPTV und TouchWiz ausgelegt.
Mit diesen Schwierigkeiten steht Samsung nicht allein. Erst vor wenigen Monaten musste HTC für das Gingerbread-Update seines Desire-Modells zahlreiche Features deaktivieren, um die neue OS-Version an das Gerät anzupassen.
Kommentare zu diesem Artikel (12)

Smartphone Tarifrechner

Mit unserem neuen Smartphone Tarifrechner auf androidwelt.de finden Sie schnell den passenden Handytarif. mehr

1253320
Content Management by InterRed