1298127

Samsung: HSDPA-Handy ab 2006 exklusiv für Vodafone

04.04.2006 | 18:56 Uhr |

Der weltweit drittgrößte Handy-Hersteller Samsung hat angekündigt, in Zusammenarbeit mit dem US-Konzern Qualcomm im kommenden Jahr die ersten Mobiltelefone mit der "High-Speed Downlink Packet Access Technologie" (HDSPA) exklusiv für den britischen Netzbetreiber Vodafone liefern zu wollen. Mit der auf dem 3G-Standard WCDMA basierenden HSDPA-Technologie können große Datenmengen um ein Vielfaches schneller aufs Handy übertragen werden - ideal also für Musik- und Videodownloads. Im Mobilfunkbereich kann damit theoretisch eine Bandbreite von 1,8 Megabit pro Sekunde erreicht werden.





Durch diese Vereinbarung soll Vodafone einen klaren Vorsprung gegenüber der Konkurrenz bekommen und als erster Netzbetreiber ein HSDPA-Handy anbieten können. Die Aktienkurse der Unternehmen blieben von diesem Deal ebenfalls nicht unbeeinflusst: Vodafone verbesserte sich um 1,03 Prozent auf 21,62 Dollar.

Wann es im nächsten Jahr so weit ist und im Vodafone Shop das erste HSDPA-Handy von Samsung erhältlich sein wird, steht derzeit noch in den Sternen. Vermutlich wird es sich noch etwas hinziehen, denn wie der koreanische Elektronikriese mitteilte, ist das HSDPA-Handy derzeit erst noch in der Entwicklung.

powered by AreaMobile

Zurück zur Übersicht

0 Kommentare zu diesem Artikel
1298127