204352

Samsung: Freisprechen mit Bluetooth-Handys

Mit einem Einsteiger-Headset, einer Kopfhörer-Mikrofon-Kombi für Musikliebhaber und einem Einbau-Kit fürs Auto präsentiert der Elektronikspezialist Samsung neue Freisprechlösungen.

Samsung erweitert seine Bluetooth-Headsets das WEP-300 sowie SBH-500 und stellt die den Kfz-Einbausatz HKT-300 vor. Das WEP-300 wiegt nur 8,7 Gramm und besitzt ein chromsilber-schwarzes Design. Mit dem Multifunktionsknopf lassen sich die wichtigsten Funktionen steuern, wie z.B. die Annahme und das Ablehnen Anrufe sowie das Beenden eines Gesprächs. Ebenso können die Wahlwiederholung und die Lautstärke über den Knopf bedient werden. Praktisch: Das blinkende LED-Licht, das eine aktive Verbindung zum Handy anzeigt, lässt sich ausschalten. Das WEP-300 unterstützt den Bluetooth-Standard 2.0 und soll eine Reichweite von bis zu 10 Metern schaffen.

Für Musikfreunde ist das SBH-500 gedacht, das Funktionen wie Wiedergabe, Vorwärts- und Rückwärtsspulen sowie Lautstärkenregulierung beinhaltet. Ideal für Sportler: Ein Nackenbügel sorgt für hohen Tragekomfort. Über den Multifunktionsknopf lassen sich Anrufe annehmen, ablehnen oder beenden. Das SBH-500 passt zu Handys, die mit dem „Advanced Audio Distribution Profile“ (A2DP) zurecht kommen.
Komplettiert werden die neuen Produkte durch den Kfz-Einbausatz HKT-300, der am besten durch eine Werkstatt eingebaut wird. Sind das Gerät und das Handy einmal miteinander in Kontakt, stellt der HKT-300 automatisch via Bluetooth eine Verbindung her, sobald der Zündschlüssel umgedreht wird. Mit dabei ist ein Voll-Duplex-fähiger 5-Watt-Lautsprecher mit Echo- und Geräuschunterdrückung . Optional kann das Kit an das Lautsprecher-System angeschlossen werden. Samsung bietet die Bluetooth-Headsets für rund 40 Euro (WEP-300) bzw. knapp 80 Euro (SBH-500) an. Der Kfz-Einbausatz HKT-300 schlägt mit nicht ganz 160 Euro zu Buche. Alle Modelle sind ab sofort im Handel erhältlich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
204352