1037944

Erste Details zum Galaxy Z aufgetaucht

30.06.2011 | 18:35 Uhr |

Neben dem Galaxy S und dem Galaxy S II, arbeitet Samsung nun mit dem Galaxy Z an einem weiteren Ableger seiner Smartphone-Serie.

Der schwedische Mobilfunkanbieter Three hat heute ein neues Gerät aus Samsungs Galaxy-Serie enthüllt. Die Hardware hört auf den Namen Galaxy Z und zeigt sich als kleiner Bruder des Galaxy S II . Das Display fällt mit 4,2 Zoll einen Hauch kleiner aus als der Bildschirm des aktuellen Android-Vorzeige-Smartphones S II, das eine Diagonale von 4,3 Zoll bietet.

Für Einsparungen bei den Produktionskosten sorgt außerdem der Verzicht auf die bei der Galaxy-Serie übliche AMOLED-Plus-Technik. Das Galaxy Z schmückt anstelle dessen, ein Super-Clear-LCD-Display. Über welche Auflösung das Gerät verfügen wird, ist bislang allerdings noch unklar.

Die besten Android-Smartphones im Test

Die SoC-Prozessorleistung wurde im Vergleich zum Galaxy S II von 1,2 auf 1 GigaHertz heruntergeschraubt. Bislang lässt sich jedoch noch nicht sagen, ob Samsung im Galaxy Z einen Tegra-2-Chip von Nvidia verbauen wird oder auf eine entschlackte Version des hauseigenen Exynos-SoC zurückgreift. Genaue Details dazu sind aus den Produktinformationen von Three Sweden nicht ersichtlich.

In puncto Kamera-Ausstattung müssen Käufer ebenfalls Abstriche machen. Im Vergleich zum Galaxy S II mit acht Megapixeln, bietet das Galaxy Z lediglich eine Auflösung von fünf Megapixeln. Die gleiche technische Ausstattung wie der große Bruder bietet das Gerät hingegen beim 1.650 mAh Akku. Als Betriebssystem kommt Android in der Version 2.3.x zum Einsatz und wird mit der TouchWiz-Bedienoberfläche des südkoreanischen Elektronikkonzerns kombiniert.

10 spannende Gratis-Spiele für Android

Obwohl das Galaxy Z in technischer Hinsicht schwächer aufgestellt ist, bringt das Smartphone 19 Gramm mehr auf die Waage. Verantwortlich dafür könnte die aus Aluminium bestehende Schale des Geräts sein. In Schweden wird das Galaxy Z mit einem Preis von 3.995 Kronen zu Buche schlagen, was umgerechnet rund 430 Euro entspricht. Ein Veröffentlichungstermin für Europa steht bislang noch nicht fest.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1037944