102908

Ökohandy mit Sonnenhunger

Samsung stellt auf der Mobilfunkmesse Mobile World Congress ein Öko-Handy vor. Bei dem Modell Blue Earth demonstriert der Hersteller, wie ein Mobiltelefon möglichst umweltschonend hergestellt und betrieben werden kann.

Samsung stellt auf dem Mobile World Congress das Touchscreen-Handy Blue Earth vor. Es hat ein Gehäuse aus Recycling-Material und Solarzellen auf der Rückseite. Dazu kommt ein Stromsparmodus und spezielle Funktionen, die das Umweltbewusstsein des Nutzers stärken sollen. Außerdem verzichtet Samsung bei der Produktion des Blue Earth auf umweltschädliche Inhaltsstoffe und legt dem Handy ein sehr energieeffizientes Ladegerät bei. Wann das Blue Earth in den Handel kommt, hat Samsung noch nicht bekannt gegeben.

Das Gehäuse des Touchscreen-Handys ist einem Kieselstein nachempfunden und besteht aus einem recycelten Kunststoff namens PCM, der aus alten Wasserflaschen gewonnen wird. Die Nutzung des Materials hilft, den Kraftstoffverbrauch und den Kohlenstoffausstoß beim Herstellungsprozess zu verringern. Außerdem sind sowohl das Blue Earth als auch dessen Ladegerät frei von schädlichen Substanzen wie bromierten Flammschutzmitteln, Beryllium und Phthalaten.

Mit einem einzigen Klick lässt sich das Blue Earth in den Stromsparmodus (Eco-Mode) schalten. Dabei wird die Bildhelligkeit, die Dauer der Hintergrundbeleuchtung und Bluetooth energiesparend eingestellt. Die Funktion Eco-Walk berechnet mit dem eingebauten Schrittzähler, wie viel Kohlendioxid eingespart wurde, in dem der Nutzer die Strecke zu Fuß und nicht im Auto zurücklegte.

Die Solarzellen in der Rückseite helfen die Lebensdauer des Akkus zu verlängern und können das Handy sogar wieder aufladen. Schneller geht das allerdings mit dem konventionellen Ladegerät. Das hat 5 Sterne für Energieeffizienz und verbraucht nur 0,03 Watt Strom, wenn kein Handy angeschlossen ist.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
102908