220424

Samsung stellt neues Betriebssystem vor

09.12.2009 | 14:15 Uhr |

Samsung hat seine neue Handy-Plattform Bada in London offiziell vorgestellt und weitere Details dazu veröffentlicht.

Der Endnutzer wird von dem neuen Betriebssystem nur wenig sehen, denn als Benutzeroberfläche verwendet das Unternehmen weiterhin TouchWiz, die man auch auf allen Modellen mit dem Betriebssystem Windows Mobile, Symbian und demnächst auch Android findet. Dementsprechend versuchte Samsung auf der Präsentation, vor allem Drittentwickler von der Attraktivität der neuen Plattform zu überzeugen.

Samsung sieht Bada als Baustein zur Verwirklichung seiner Vision "von einem Smartphone für jedermann". Deshalb bietet das Unternehmen den Entwicklern neben dem Software Development Kit (SDK) ein komplettes Ökosystem mit Support und einer Downloadplattform, auf der sie ihre Programme anbieten können. In einem ersten Schritt hat Samsung das SDK zum Programmieren von Anwendungen für das System veröffentlicht und einen Entwicklerwettbewerb ausgerufen, der mit insgesamt 2,7 Millionen US-Dollar dotiert ist. Dank Zugriff auf alle möglichen Schnittstellen, vom Web über die Standortbestimmung bis zu den Sensoren, können sie ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Ein paar Veränderungen im Vergleich zum proprietären Samsung-Betriebssystem wird aber auch der Nutzer bemerken, wenn die ersten Bada-Handys in der ersten Hälfte 2010 aurf den Markt kommen. Bada unterstützt die neuesten Trends, etwa die serverbasierte Synchronisation von Kontakten und Terminen. Außerdem kann es Profile von Sozialnetzwerken wie Facebook und MySpace integrieren oder Musik, Fotos und anderen Daten im Web sichern. Samsung stellt auch die entsprechende Serverkapazität bereit.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
220424