1754595

Sailfish OS schwimmt im Mai auf Smartphones

18.04.2013 | 19:48 Uhr |

Das neue mobile Betriebssystem Sailfish OS soll ab Mai verfügbar sein. Der Hersteller liefert passende Geräte gleich mit.

Die finnische Firma Jolla bringt ab Mai dieses Jahres ein neues Betriebssystem für Mobilgeräte auf den Markt. Sailfish OS entstand dabei aus dem alten Nokia-System MeeGo, das nun samt passender Hardware auf den Markt schwimmt. Derzeit arbeitet Jolla mit knapp 60 Mitarbeitern - vorrangig ehemaligen Nokia-Entwicklern - an Sailfish OS.

Details zu dem neuen Smartphone, das als erstes mit Sailfish OS laufen soll, gibt es bislang nicht. Wer aber ab Mai ein Jolla-Smartphone vorbestellt und vorab bezahlt, soll aber ein ganz besonderes Exklusiv-Modell erhalten. Erst in der zweiten Jahreshälfte will Jolla bei ausreichender Nachfrage die Massenproduktion in Gang bringen.

Gute Chancen sieht Jolla für sein Betriebssystem vor allem auf dem finnischen Markt. In einem Interview mit der Wirtschaftszeitschrift Capital gibt sich Jolla-CEO Marc Dillon optimistisch und geht von einem schnellen Marktdurchbruch aus. Auch Pekka Väisänen, Manager beim finnischen Mobilfunkanbieter DNA, glaubt an einen Erfolg. Die Finnen würden das Smartphone allein schon aus Solidarität kaufen wollen, sagt er im Interview mit Capital.

Auch auf dem chinesischen Markt stehen die Chancen für Sailfish OS angeblich gut. Für die Vermarktung hat Jolla eigens ein Büro in Hong Kong Eröffnet und bereits erste Aktionäre ins Boot geholt. Den Vertrieb des neuen Smartphones übernimmt im Reich der Mitte vermutlich die Ladenkette D.Phone mit ihren knapp 2.000 Filialen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1754595