1636992

Erste Demos zum MeeGo-Nachfolger veröffentlicht

23.11.2012 | 05:16 Uhr |

In den ersten Video-Demos zu Sailfish OS können Smartphone-Besitzer einen Blick auf das ehemals als MeeGo bekannte mobile Betriebssystem werfen.

Das von Nokia eingestampfte mobile Betriebssystem MeeGo, das bislang nur auf dem Nokia N9 zum Einsatz kam, wurde in diesem Jahr von dem finnischen Startup Jolla wiederbelegt. Unter der Leitung von ehemaligen Nokia-Mitarbeitern wurde das OS in Sailfish umgetauft und einer Runderneuerung unterzogen. Was dabei herausgekommen ist, können sich Smartphone-Besitzer heute in ersten Video-Demos zu Sailfish OS anschauen.

Der erste Promo-Clip zeigt mehrere Homescreens mit unterschiedlichen Widgets sowie den so genannten Ambience-Modus mit dem sich der Bildschirm-Look an die Grundstimmung eines Foto anpassen lässt. In einem zweiten Demo-Video, das über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter veröffentlicht wurde, zeigt ein Entwickler das mobile Betriebssystem in Aktion.

Apps wie das Telefonbuch oder die Kamera können in Sailfish OS durch eine Wischbewegung zum unteren Bildschirmrand hin geöffnet werden. Nutzer müssen sich so nicht mehr durch Menüs klicken. Mit einem Wisch von der Seite zur Bildschirmmitte wird der Homescreen mit etwaigen neuen Benachrichtigungen angezeigt. Ein weiterer Wisch von der Bildschirmmitte zur Seite bringt Nutzer wieder zur zuvor ausgewählten Applikation.

Für eine umfangreiche App-Auswahl zum noch nicht näher bestimmten Start des Betriebssystems will Jolla ebenfalls sorgen. Wie das Unternehmen bestätigt, soll die Portierungvon Android-Apps für Sailfish besonders einfach ausfallen. Für die passende Hardware will der Technik-Konzern ST-Ericsson sorgen, der in einer Partnerschaft mit Jolla zusammenarbeitet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1636992