58156

Sagem und Porsche Design bringen Edel-Handy P9521

In der Sphäre der Luxushandys scheint noch eine Menge Platz zu sein, glaubt man den Designern von Porsche Design und dem Handyhersteller Sagem. Mit dem P9521 wird es nun aber auch dort wieder etwas enger.

Sagem, sonst eher bekannt für Handys im mittleren und Einsteigerbereich, möchte seinen Ruf als Billiganbieter mit einem neuen Modell aufpolieren und hat deshalb eng mit der Designschmiede Porsche Design zusammengearbeitet. Herausgekommen ist das P9521, ein Edel-Folder, der dank robuster Materialien ein lebenslanges Glück zu zweit suggeriert. Dafür sorgt auch ein weiteres Feature: ein Fingerabdruck-Sensor macht es für Langfinger uninteressant, das Gerät zu veräußern.

Wie auch Mobiado und Vertu nutzen die Designer Aluminium als Hülle. Der Werkstoff bietet den besten Kompromiss aus Haltbarkeit und Gewichtsersparnis. Doch an die Maße und das Gewicht aus Plastik geformter und mit Metall geschützter Multimedia-Geräte wie das LG Shine oder das W880i von Sony Ericsson kommt der Porsche-Entwurf nicht heran, mit 91x48x18,4 Millimeter und 140 Gramm ist es doch recht klobig. Dafür bietet es eine einzigartige Art der Bedienung: mit dem Fingerabdrucksensor können den einzelnen Fingern bestimmte Gerätefunktionen zugeordnet werden.

Im Unterschied zu Luxushandys, die sich mit Gold , Platin oder Edelsteinen potenziellen Käufern empfehlen, wurde beim Porsche-Modell auf die inneren Werte geachtet. Die Designer haben dem Handy eine 3,2-Megapixel-Kamera mit Blitz und Autofokus spendiert. Dafür lässt sich das Display aufklappen und um 180 Grad drehen, so dass sich der Folder wie eine Digitalkamera bedienen lässt. Die OLED-Komponente mit einer Diagonale von 2,2 Zoll stellt mit einer Auflösung von 240x320 Pixeln bis zu 262.144 Farben dar. Auch an ihren Schutz wurde gedacht, kratzfestes Mineralglas lässt keine Kratzer zu.

Multimedia ist das entscheidende Thema bei diesem Gerät: der Audio-Player beherrscht die Formate MP3, AAC, AAC+ und eAAC+, Videos lassen sich im Format H.264, 3GP und MPEG4 abspielen - auch als Videostream. Außerdem besitzt das Mobiltelefon einen E-Mail-Client und einen WAP-Browser für die mobile Kommunikation mit Freunden und Kollegen. Telefoniert werden kann dank Quadband-GSM weltweit, die Datenübertragung erfolgt per GPRS und EDGE. Auf UMTS oder WLAN wurde allerdings verzichtet. Lokal werden Daten via Bluetooth 1.2 oder USB verschoben, das P9521 unterstützt bei der Synchronisation SyncML.

Gespräche lassen sich mit dem Alu-Folder bis zu 3,5 Stunden am Stück halten, dann muss das Gerät wieder aufgeladen werden. Im Standby schafft das Design-Modell bis zu 10 Tage ohne erneute Stromzufuhr. Sagem plant das Gerät ab September in den Handel zu bringen. Ohne Vertrag muss allerdings ziemlich tief in die Tasche gegriffen werden, das Gerät wird happige 1200 Euro kosten.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
58156