37872

SIM-Karte mit integriertem GPS wird entwickelt

Sagem Orga plant gemeinsam mit dem Chip-Spezialisten BlueSky Positioning, SIM-Karten mit integriertem GPS auf den Markt zu bringen. So können alle Handys nachträglich mit dem System zur Positionsbestimmung ausgestattet werden.

Der SIM-Karten-Hersteller Sagem Orga, ein Tochterunternehmen der französischen Safran-Group und der Chip-Spezialist BlueSky Positioning wollen gemeinsam SIM-Karten mit integriertem GPS auf den Markt bringen. So sollen auch preisgünstige Mobiltelefone ohne großen Aufwand mit dem System zur Standortbestimmung ausgerüstet werden.

Eine Änderung der Hard- oder Software des Handys ist nach Aussage der Unternehmen nicht nötig, alle Bauteile sind in der SIM-Karte verbaut. Um den eigenen Standort möglichst schnell anzuzeigen, nutzen die SIM-Karten assisted GPS. Dabei wird die Position der Satelliten über das Mobilfunknetz an das Handy übertragen und muss nicht mehr vom Telefon selbst ermittelt werden.

Die SIM-Karten wurden von BlueSky Positioning entwickelt, um Personen bei Notfällen von Hilfskräften schneller orten zu können. Das ist eine der Forderungen der EU. Sie lassen aber auch kommerzielle Services durch Netzbetreiber zu. Denkbar sind Navigationsanwendungen und Location Based Services wie eine Präsenzanzeige von Freunden oder den Standort der nächstgelegenen Pizzeria.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
37872