Auto & Technik auf PC-WELT

Audio- oder Multimedia-Systeme, Navis, eCall und mehr: Die Elektronik in modernen Autos wird immer ausgefeilter. Wir testen die Multimedia- und Multifunktionssysteme von Audi, BMW, Mercedes, Toyota und vielen Herstellern mehr.

1815633

S 500 Plug-in Hybrid macht S-Klasse zum 3-Liter-Auto

21.08.2013 | 10:42 Uhr |

Bei einer rund zwei Tonnen schweren Limousine denkt man nicht unbedingt an ein 3-Liter-Auto. Doch mit dem neuen S 500 Plug-in Hybrid hat Mercedes-Benz exakt so ein Auto vorgestellt - zumindest in der Theorie.

Der S 500 Plug-in Hybrid ist das dritte Hybrid-Modell (neben S 400 Hybrid und dem Dieselmodell S 300 BlueTEC Hybrid) der neuen S-Klasse. Er kommt nach dem NEFZ-Fahrzyklus für Hybrid-Fahrzeuge auf einen theoretischen CO2-Ausstoß von 69 Gramm pro Kilometer, was einem Spritverbrauch von 3 Liter Benzin auf 100 km entspricht. Dieser Traumwert kann aber auch nur annähernd nur erreicht werden, wenn die Lithium-Ionen-Akkus regelmäßig an einer Ladestation aufgeladen werden und der Wagen moderat bewegt wird. Sind die Akkus leer gefahren und muss deshalb der Otto-Motor den Antrieb allein übernehmen, steigt der Kraftstoffverbrauch überdurchschnittlich an.

Mercedes stellt neue S-Klasse vor
 
Der Elektromotor ist 80 kW stark und liefert ein Drehmoment von 340 Nm. Der Akku wird im Unterschied zu normalen Hybrid-Fahrzeugen nicht nur während der Fahrt aufgeladen (beispielsweise durch Bremskraft-Rückgewinnung), sondern kann und soll auch per Stromkabel aufgeladen werden. Die Ladedose dafür befindet sich rechts im hinteren Stoßfänger. Mit voll aufgeladener Hochvolt-Lithium-Ionen-Batterie soll das 2-Tonnen-Ungetüm zirka 30 km weit rein elektrisch fahren können. Nur so kommt dann auch der traumhafte Wert von 3 Liter Kraftstoffverbrauch überhaupt in die Reichweite des tatsächlich Möglichen. Ein Druckpunkt am Gaspedal gibt dem Fahrer Rückmeldung über den Einschaltpunkt des Verbrennungsmotors und hilft bei der Dosierung der Antriebsleistung.

Der Akku befindet sich unterhalb des Kofferraums. Rechts hinten hat Mercedes den Anschluss für das Ladekabel eingebaut.
Vergrößern Der Akku befindet sich unterhalb des Kofferraums. Rechts hinten hat Mercedes den Anschluss für das Ladekabel eingebaut.
© Mercedes-Benz

Der 3,0-Liter-V6-Turbomotor wiederum leistet 245 kW (333 PS) mit einem Drehmoment von 480 Nm. Die Höchstgeschwindigkeit gibt Mercedes-Benz mit den üblichen abgeregelten 250 km/h an, den Sprint von 0-100 km/h absolviert der Plug-in-Hybrid in 5,5 Sekunden, wie der Hersteller versichert.

Vier Hybrid-Betriebsmodi können per Tastendruck gewählt werden:

* HYBRID

* E-MODUS: rein elektrisches Fahren

* E-SAVE: voll geladene Batterie wird vorgehalten, um später rein elektrisch fahren zu können

* CHARGE: Batterie wird im Fahrbetrieb geladen.

Ein vorausschauendes Energiemanagement soll die Energieeffizienz verbessern: Die Betriebsstrategie des Hybridantriebs berücksichtigt nicht nur den aktuellen Fahrzustand und die Fahrerwünsche, sondern stellt sich auch auf den wahrscheinlichen Streckenverlauf (Steigungen, Gefälle, Kurven oder Geschwindigkeitsbegrenzungen) der nächsten acht Kilometer ein, wie Mercedes erklärt. "Intelligent HYBRID" verwendet die Navigationsdaten von COMAND Online, um Ladung und Entladung der Hochvoltbatterie zu steuern. Vor einer Gefällstrecke soll der Energieinhalt der Batterie für den Antrieb genutzt werden, um die Batterie bergab durch Rekuperation wieder zu laden.
 
Mercedes-Benz stellt den S 500 PLUG-IN Hybrid auf der IAA in Frankfurt vor. Die Markteinführung erfolgt im nächsten Jahr. Zum Preis gibt es noch keine Angaben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1815633