1416820

Samsung stellt Touchscreen-Tisch vor

29.03.2012 | 17:23 Uhr |

Samsung richtet sich mit einem 40-Zoll-Touchscreen-Tisch an Unternehmen, die damit Kundengespräche oder Meetings interaktiver machen können.

Bei Samsungs SUR40 handelt es sich um einen 40-Zoll-Bildschirm, der in einen Tisch verbaut wurde. Ein Touchscreen kann auf bis zu 50 unterschiedliche Eingaben reagieren, ein tatsächliches Berühren ist nicht nötig. Durch die PixelSense genannte Technologie kann der SUR40 Eingaben über Infrarot auch dann erfassen, wenn die Hand des Nutzers nur über dem Bildschirm schwebt.

Für Privatanwender ist der Tisch jedoch nicht gedacht, der Preis liegt bei über 9.500 Euro. Samsung peilt mit dem SUR40 eher Unternehmen und Geschäfte an. Mehrere Anwendungsbeispiele wurden bereits vorgestellt. So könnten Kunden beispielsweise ihre Fotos per SD-Karte einlesen, deren Größe verändern, die Bilder mit Effekten versehen und sie anschließend in einem Fotobuch arrangieren.

In Firmen soll der Touchscreen-Tisch hingegen für mehr Interaktivität in Meetings sorgen. Mehrere Teilnehmer können gleichzeitig Eingaben machen, Statistiken aufrufen oder Webseiten auswerten.

Forschung: Microsoft arbeitet an verzögerungsfreiem Touchscreen

Durch die baldige Veröffentlichung von Windows 8, welches speziell für den Einsatz mit Touchscreen-Bildschirmen ausgelegt ist, dürften sicherlich in Zukunft noch mehr derartige Anwendungen in Geschäften oder Unternehmen Einzug halten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1416820