1867882

SSD und HDD in einem - WD Black² vorgestellt

25.11.2013 | 14:58 Uhr |

Die Black² von Western Digital ist 120-GB-SSD und 1-TB-Festplatte in einem. Doch neben einigen Vorteilen kommen auch Nachteile mit dieser Konfiguration.

Hier geht es zum Test der Western Digital Black² Dual Drive 1120GB

Der Festplatten-Hersteller Western Digital hat eigenen Aussagen zufolge die welterste SSD-HDD-Dual-Festplatte vorgestellt. Die WD Black² Dual Drive vereint eine 2,5-Zoll-SSD mit 120 GB Speicher mit einer 1-TB-HDD. Damit sei sie perfekt für Notebooks, "Small Form Factor"-PCs und All-in-one-Systeme geeignet, so Western Digital. Die Dual Drive passt in einen konventionellen 9,5-mm-Slot - für sehr dünne Notebooks wird es damit eng. Diese bieten oft nur 7 mm Platz. Die Daten strömen über eine SATA-III-Schnittstelle mit bis zu 6 Gb/s auf die Festplatte. Western Digital gibt 5 Jahre eingeschränkte Garantie auf die Platte und verlangt im hauseigenen US-Store 299 Dollar für die Black².

Häufig genutzte Daten und in jedem Fall das Betriebssystem sollen auf dem SSD-Part der Festplatte landen. Der Terabyte-Speicher bietet Platz für weniger oft benötigte Dateien. Western Digital empfiehlt dringend, das System nach dem Einbau der Black² neu aufzusetzen, um vom Geschwindigkeitsvorteil maximal zu profitieren. Der größte Vorteil der Black² ist die Platzersparnis gegenüber einer Lösung, die auf separate Speicherlösungen (SSD und HDD) setzt. Auf Black²-Nutzer kommen aber auch ein paar Nachteile zu. So unterstützt die Platte beispielsweise derzeit noch keine Mac-Systeme und keine RAIDs. Außerdem sind 299 Dollar alles andere als ein Schnäppchen. Würde man SSD und TB-Festplatte getrennt kaufen, käme man deutlich billiger davon. Desktop-PC-Nutzer können sich die Mehrkosten also sparen. Wer allerdings nur einen Slot im Rechner frei hat und sowohl SSD-Geschwindigkeit, als auch viel Speicher braucht, kann sich die Festplatte einmal näher anschauen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1867882