230305

Google will das Web schneller machen

13.11.2009 | 14:56 Uhr |

Google will mit einem neuen Web-Protokoll das Web beschleunigen.

Das von Google-Forschern entwickelte neue Web-Protokoll trägt den Namen "SPDY" und wird wie "speedy" ausgesprochen. Es soll doppelt so schnell arbeiten, als das seit 1996 standardisierte HTTP (Hypertext Transfer Protocol). Die Entwicklung des Protokolls befindet sich laut Google allerdings noch in einer frühen Phase.

"SPDY" ist laut Angaben von Google im Kern ein Protokoll auf der Anwendungsebene, um Inhalte im Web zu übertragen. Dabei ist so gestaltet, dass es die Latenzen (Wartezeiten) minimiert, indem beispielsweise multiple Streams, Abfrage-Priorisierung und HTTP-Header-Kompressionen zum Einsatz kommen.

Bisher ist SPDY nur unter Labor-Bedingungen getestet worden. Hier haben die Google-Forscher allerdings positive Ergebnisse gemessen. So sollen die Top 25 über ein simuliertes Heim-Netzwerk bis zu 55 Prozent schneller laden, als unter Verwendung von HTTP.

Interessierte Anwender finden auf dieser Google-Seite eine Dokumentation für SPDY . Außerdem gewährt Google auch einen Blick auf den SPDY-Code .

0 Kommentare zu diesem Artikel
230305