65472

SMS zerstört sich nach 40 Sekunden

13.12.2005 | 15:44 Uhr |

Eine SMS soll sich kurze Zeit nach dem Abrufen selbst löschen.

Was wir bislang eher aus Filmen über die Welt von Geheimagenten kennen, soll bald für Jedermann zur Verfügung stehen. Die britische Firma Staellium will mit " Stealth Text " einen Dienst anbieten, mit dem Botschaften gesendet werden können, die sich kurz nach dem Empfang selbst löschen.

Wer den Dienst nutzen will, muss eine kleine Anwendung auf sein WAP-fähiges Mobiltelefon laden und sich bei Staellium registrieren. Die Anwendung generiert eine vorformatierte Nachricht, die der Empfänger über einen WAP-Server abrufen kann. Nachdem er die Nachricht gelesen hat, wird sie automatisch gelöscht.

Der Anbieter propagiert seinen neuen Dienst mit dem Argument, Versender vertraulicher Mitteilungen könnten nicht sicher sein, dass die Empfänger sorgfältig genug mit der Nachricht umgingen. Damit die Nachricht nicht auf dem Mobiltelefon gespeichert werden kann, wo sie später in unbefugte Hände geraten könnte, kann sie nur einmal über den WAP-Server des Anbieters gelesen werden.

Der Dienstanbieter speichert zur Erfüllung gesetzlicher Vorgaben für eine gewisse Zeit die Verbindungsdaten, die Mitteilungen sind jedoch nach dem ersten Lesen nicht mehr abrufbar. Für den Versand einer solchen Premium-SMS fällt eine Gebühr von etwa 0,75 Euro an, der Empfang kostet nichts.

Derzeit bietet Staellium "Stealth Text" nur für Besitzer britischer SIM-Karten an, der Dienst soll jedoch im kommenden Jahr auf Europa, die USA und Asien ausgeweitet werden. Dann soll es auch selbstlöschende Mails sowie Bild- und Tonmitteilungen geben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
65472