1246309

SLR-Kamera von Nikon

03.11.2005 | 12:31 Uhr |

Mit der digitalen Spiegelreflex-Kamera D200 will Nikon die Lücke zwischen Profi- und Amateurklasse schließen.

Laut Nikon vereint die neue D200 die einfache Bedienung einer digitalen Kompaktkamera mit den vielfältigen Funktionen einer Profi-Kamera. Wichtigste Neuheit: Der CCD-Bildsensor im DX-Format mit einer effektiven Auflösung von 10,2 Megapixel, der auch kleinste Details und Farbnuancen einfangen soll. Die Bildauflösung beträgt 3.872 x 2.592 Pixel, der Sensor deckt einen ISO-Bereich von 100 bis 1600 ab. Mit einer Einschaltzeit von 0,15 Sekunden und einer Auslöseverzögerung von angegebenen 50 Millisekunden ist die D200 für schnelle Schnappschüsse geeignet. Sie nimmt bis zu fünf Bildern pro Sekunde auf und kann dabei bis zu 37 Bilder im JPEG- oder 22 Bilder im RAW-Format speichern. Das Autofokusmodul MultiCAM 1000 bietet die Auswahl aus zwei AF-Systemen: einem mit 11 Messfeldern für eine genaue Kontrolle des Fokuspunkts und einem mit 7 vergrößerten Messfeldern, das das Scharfstellen auf größere bewegliche Objekte vereinfacht.

Wie alle anderen digitalen Spiegelreflexkameras von Nikon ist auch die D200 kompatibel zum Nikon Total Imaging System und kann mit über 50 AF-Nikkor-Objektiven und mit anderen Objektiven ohne eingebaute CPU verwendet werden. Das Gehäuse der D200 besteht aus einer Magnesiumlegierung, hat ein aufwendiges Dichtungssystem, das die Kamera gegen Feuchtigkeit und Staub schützt. Die Spiegelreflexkamera wird voraussichtlich ab Mitte Dezember erhältlich sein. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 1.700 Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1246309