248539

Netzfreiheit für das iPhone 3G ohne Garantieverlust

Das britische Unternehmen SIMable hat eine Lösung gleichen Namens entwickelt, mit der das iPhone ohne Garantieverlust für alle Netze freigeschaltet werden kann. Sie besteht aus einer hauchdünnen Platine mit einem aufgelöteten Controller-Chip, der dem Telefon vortäuscht, freigeschaltet zu sein.

Das britische Unternehmen SIMable hat eine Lösung gleichen Namens für das iPhone 3G herausgebracht, mit der sich das Smartphone für jeden Netzbetreiber freischalten lässt. Sie besteht aus einer hauchdünnen Platine in Form einer SIM-Karte und einem darauf gelöteten Chip, der dem Telefon vorgaukelt, freigeschaltet zu sein. Da keine Softwaremanipulation für den Unlock nötig ist, soll die Garantie bestehen bleiben.

SIMable ist sehr einfach zu benutzen. Anders als bei anderen Lösungen muss der in die SIM-Karte integrierte Mikrochip nicht per Hand ausgeschnitten werden, es reicht ein kleines Loch in der Größe des Controllers in das Plastik der Karte zu stanzen. Das dafür nötige Werkzeug ist im Lieferumfang enthalten. Dann werden SIM-Karte und die Platine zusammengesteckt und in das Handy eingelegt. SIMable kann auf der gleichnamigen Website zum Preis von 16,99 britischen Pfund (21,75 Euro) zuzüglich rund 3,80 Euro für den weltweiten Versand bestellt werden. Die Lösung unterstützt neben dem iPhone 3G auch eine Reihe weiterer Mobiltelefone der weltweit größten Handyhersteller.

In Deutschland bringt der vorzeitige Wechsel zu einem anderen Netzbetreiber kaum Vorteile, da das iPhone nur mit einem Vertrag angeboten wird, der weiter bezahlt werden müsste. Doch im Urlaub oder auf Geschäftsreise kann der Handybesitzer mit der Unlock-Lösung die teuren Roaming-Gebühren umgehen, in dem er eine billige Inlands-Prepaidkarte nutzt.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
248539