1298059

SIG-Diskussion: Breitband-Bluetooth dank UWB

04.04.2006 | 16:17 Uhr |

Die Bluetooth Special Interest Group (SIG), ein IEEE-Gremium, das sich mit der Spezifikation und dem Vorankommen der beliebten "blauen" Funktechnologie beschäftigt, hat offiziell angekündigt, mit den Entwicklern des UWB-Standards für ultrabreitbandige Funktechnologie zusammenzuarbeiten. Diese vor allem von Intel unter dem Namen "Wireless-UWB" vorangetriebene Technologie erlaubt auf kurze Entfernungen eine Übertragungsgeschwindigkeit von über 100MBit/s, funktioniert derzeit aber nur im Labor. Eine Zusammenarbeit der beiden Teams könnte zur Integration der Standards führen, bei der UWB in den Physical Layer eines kommenden Bluetooth-Protokolls integriert wird.



Das hätte einerseits den Vorteil, dass sich Nutzer nicht auf eine neue Technologiebezeichnung einstellen müssten und andererseits nicht ein weiteres Kommunikationsprotokoll die Kompatibilität von Geräten untereinander gefährdet (wie es beispielsweise RFID/NFC und Zigbee vormachen). Auch wäre Bluetooth/UWB nicht zwangsweise abwärtskompatibel zu den heutigen Bluetooth-Komponenten - angesichts von wöchentlich weltweit über einer Million verkauften Bluetooth-Endgeräten industriell kaum wünschenswert. Mit ersten Geräten, die die geplante Technologiefusion an den Markt bringen, kann man daher wohl frühestens in einigen Jahren rechnen.

» Special: Bluetooth
» Special: NFC
» Begriffserklärungen: AreaMobile-Lexikon
» Bluetooth-Channel

powered by AreaMobile

Zurück zur Übersicht

0 Kommentare zu diesem Artikel
1298059