101580

SGH-P300: Handy im Scheckkartenformat ab sofort im Handel

Das Card-Phone SGH-P300 von Samsung ist ab sofort im deutschen Handel für 569 Euro erhältlich.

Das erstmals im Oktober vergangenen Jahres von Samsung vorgestellte SGH-P300 , das in seiner Formgebung sehr an einen Taschenrechner erinnert und zu den ersten Vertretern von Handys im Scheckkartenformat gehört, ist ab sofort im deutschen Handel zum Preis von 569 Euro erhältlich. Von den Qualitäten des 8,9 mm dünnen Mobiltelefons konnten wir uns bereits auf der Hamburger Pressekonferenz der Koreaner überzeugen.

Trotz der geringen Größe ist es den Entwicklern und Designern von Samsung gelungen, ein immerhin 1,8 Zoll großes Farbdisplay mit 220 x 176 Bildpunkten und 262.144 Farben zu integrieren. Auf ihm sollen die Bilder der 1,3-Megapixel-Kamera zur Geltung kommen. Die Kamera zeichnet darüber hinaus Videos im MPEG4- oder H.263-Format auf.

Der Musik-Player des SGH-P300 beherrscht mit MP3, AAC, AAC+ und e-AAC+ die gängigsten Formate. Zur Ablage der Videos, Bilder und Musikstücke stellt das SGH-P300 einen 80 MByte großen Speicher zur Verfügung.

Businesskunden kommen mit dem SGH-P300 ebenfalls auf ihre Kosten: Das Samsung Mobiltelefon beherrscht GPRS mit einer Datenrate bis zu 53,4 kbit/s. Freisprechfunktion, E-Mail-Client, Java, vCard und vCalender unterstützen Geschäftskunden ebenfalls bei ihrer Arbeit. Die Synchronisation mit persönlichen Daten auf PC und Laptop sollte über Bluetooth, USB-Datenkabel oder SyncML DS kein Problem darstellen.

Trotz der geringen Abmessungen darf die Energieversorgung nicht zu kurz kommen: In dem Lederetui befindet sich deshalb ein integrierter Zusatzakku, der die Betriebszeiten des Standard-Akkus um 50 Prozent verlängert. Die Standby-Zeit mit dem Kombi-Akku beträgt bis zu 600 Stunden, die Gesprächszeit erreicht bis zu 12 Stunden.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
101580