100676

SGH-L600 und P260: das Frauenhandy und das Business-Phone

Der bevorzugte Formfaktor von Samsung ist eindeutig der Slider, das beweisen auch die beiden neuen Geräte der Koreaner, das SGH-L600 und das SGH-P260. Während erstes vor allem durch seine Farbe auf sich aufmerksam macht, kann das zweite Modell mit WLAN und UMA-Unterstützung überzeugen. Preise und Verfügbarkeiten sind unbekannt.

Das SGH-L600 ist ein Handy für Extrovertierte - oder für Frauen. Das auffällige Violett der Schale ist sicherlich nicht jedermanns Geschmack, ein Hingucker ist die Farbe allemal. Insbesondere da sie nur von einer Tastenwippe unterbrochen ist, wie sie auch schon im SGH-E900 zu finden war. Doch wer jetzt denkt, Samsung möchte mit der schicken Schale über fehlende Technik hinwegtäuschen, der irrt. Der Slider kann mehr als nur telefonieren und Kurznachrichten verschicken. Schnappschüsse und Partyfotos lassen sich mit der 2 Megapixel-Kamera aufnehmen, Wartezeiten per Audio- und Videoplayer verkürzen, ebenso mit dem eingebauten UKW-Radio.

Das Display ist mit einer Auflösung von 176x220 Pixeln bei 16 Bit Farbtiefe für die Ansicht von Fotos und Videos gerade noch geeignet, der interne Speicher mit 15 MByte etwas knapp bemessen. Er kann mittels microSD-Karten erweitert werden. Das 97,5x44x16,5 Millimeter große und 84 Gramm schwere Gerät funkt via GSM/EDGE, Gespräche können bis zu 3,5 Stunden geführt werden. Die Standbyzeit gibt Samsung mit bis zu 220 Stunden an. Lokal verbindet es sich per USB und Bluetooth, dank A2D-Profil auch mit drahtlosen Stereokopfhörern.

Der Slider SGH-P260 vermittelt mit seinem schwarzen Lack klassische Eleganz in jedem Meeting. Mit 101x50x17 Millimetern Kantenlänge und 119 Gramm Gewicht ist es etwas größer und schwerer als vergleichbare Modelle, etwa das SGH-U600 . Dafür bietet es mit WLAN ein Feature, das bei Samsung bislang in keinem Gerät dieser Größe, außer im Smartphone-Slider SGH-i620 oder in den Geräten der Konkurrenz, etwa dem Nokia N80 und N95 oder dem HTC S710 Vox (Vodafone VDA V) zu finden ist. Dazu unterstützt das SGH-P260 den UMA-Standard, mit dem Gespräche über das Mobilfunknetz unterbrechungsfrei als VoIP-Telefonate weitergeführt werden können, sobald ein Hotspot in der Nähe ist.

Davon abgesehen hat es ähnlich viel zu bieten, wie das SGH-L600. Die 2-Megapixel-Kamera sorgt für Erinnerungfotos, ein Audio- und Video-Player für Unterhaltung zwischendurch. Fotos und Videos werden auf dem Display mit insgesamt 262.144 Farben und einer Auflösung von 240x320 Pixeln dargestellt, der interne Speicher mit 25 MByte lässt sich mit microSD-Karten erweitern. Neben WLAN beherrscht das Gerät auch die Funkstandards GSM und EDGE sowie Bluetooth. Die Sprechzeit wird vom Hersteller mit 3 Stunden angebeben, die maximale Standbyzeit mit 220 Stunden. Ob, wann und zu welchem Preis die Geräte in den Handel kommen, ist bislang unbekannt.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
100676