63452

SD-Karten-Camcorder und neuer DVD-/HDD-Rekorder von Panasonic

14.02.2007 | 13:25 Uhr |

Wozu Festplatten oder DVDs verwenden, wenn sich Videos auch auf handlichen SD-Karten speichern lassen? Dies hat sich auch Panasonic gedacht und mit dem SDR-S10 einen passenden Camcorder im Programm.

Panasonic bringt mit dem SDR-S10 einen einfachen Camcorder für Alltagsaufnahmen auf den Markt. Videos werden bei diesem Modell nicht auf Festplatte oder DVD aufgezeichnet, sondern auf SD-/SDHC-Karten, was eine Reihe von Vorteilen mit sich bringt. Aufgenommen wird im MPEG2-Format.

Die kleine Videokamera misst gerade mal 31x63x114 Millimeter und wiegt 182 Gramm. Die beiliegende SD-Karte mit zwei GB genügt für etwa 50 Minuten Video, lieferbar sind auch SDHC-Karten mit vier GB Kapazität, genug also für bis zu 100 Minuten Film.

Die Verwendung von SD-Karten als Speichermedium bietet unter anderem den Vorteil, dass es im Vergleich zu anderen Techniken - wie Festplatte oder DVD - keine beweglichen Laufwerksteile gibt. Dadurch soll die Kamera auch einen Sturz aus bis zu 1,2 Metern Höhe unbeschadet überstehen können. Spritzwassergeschützt ist das Gerät laut Hersteller ebenfalls. Mit Hilfe der Quick-Start-Funktion ist die Kamera innerhalb von 1,7 Sekunden einsatzbereit -doppelt so schnell, wie Festplatten-basierte Geräte, so Panasonic.

Beim Bild-Format haben Sie die Wahl zwischen 4:3 (400.000 Pixel) und 16:9 (350.000 Pixel), über das zehnfache optische beziehungsweise 700fache digitale Zoom holen Sie die Motive heran. Über ein 2,3 Zoll großes LC-Display lassen sich die Aufnahmen begutachten und digitale Bilder lassen sich mit maximal 640x480 Pixel schießen.

Im Lieferumfang enthalten ist zudem eine Videoschnitt-Software, Netzteil, Akku, Handschlaufe, AV-Kabel und USB-Kabel. Die SDR-S10 soll im März in den Handel kommen, der Preis beträgt 429 Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
63452