97626

SCO gibt Computer Associates als Lizenznehmer bekannt

04.03.2004 | 12:55 Uhr |

Es werden immer mehr: Der Software-Hersteller Computer Associates hat die so genannte "Intellectual Property License for Linux" von SCO lizenziert. Dies bestätigte der Finanzchef von SCO, Bob Bench, am Mittwoch.

Es werden immer mehr: Der Software-Hersteller Computer Associates hat die so genannte "Intellectual Property License for Linux" von SCO lizenziert. Dies bestätigte der Finanzchef von SCO, Bob Bench, am Mittwoch. Daneben haben zwei weitere Firmen, Questar und Leggett & Platt, die umstrittenen Lizenzverträge unterschrieben. Damit sind bislang vier Lizenznehmer offiziell bekannt. Bench teilte zudem mit, dass SCO mit weiteren 10 bis 50 Unternehmen Lizenzverträge geschlossen habe, um wen es sich aber genau handelt, teilte der Manager nicht mit.

Im August vergangenen Jahres hat SCO damit begonnen, Lizenzen für Linux anzubieten. Das Unternehmen hat ausgewählte Unternehmen angeschrieben und vor die Wahl gestellt, entweder bis zu 699 Dollar für jeden PC zu entrichten, unter dem Linux läuft, oder sich auf eine Klage wegen Urheberrechtsverletzung einzustellen ( wir berichteten ).

Im letzten Quartal konnte das Unternehmen laut Bench 20.000 Dollar Einnahmen aus dem Lizenzverkauf verbuchen. Eine Prognose für das laufende Quartal wollte der Manager nicht geben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
97626