1751637

Russland kündigt neues Raumfahrtprogramm für 38 Milliarden Euro an

15.04.2013 | 05:21 Uhr |

Der russische Präsident Putin will sein Land bis zum Jahr 2020 wieder zur führenden Raumfahrer-Nation machen. Hierfür stehen Investitionen im Umfang von 50 Milliarden US-Dollar zur Verfügung.

Mit dem Tag der Kosmonauten erinnert Russland an den ersten bemannten Flug ins Weltall durch Juri Gagarin im Jahr 1961. Präsident Putin nutzte diesen Termin nicht nur zum Besuch eines gerade im Bau befindlichen Weltraumbahnhofs, sondern kündigte ein neues Raumfahrprogramm an, für das bis zum Jahr 2020 über 38 Milliarden Euro zur Verfügung stehen sollen.

Diese stattliche Summe soll dazu genutzt werden, um Russland wieder an die Spitze der Raumfahrt zu führen und an frühere Pionierleistungen wie den ersten Satelliten „Sputnik“ oder die russischen Vorstöße hin zu bemannten Raumstationen anzuknüpfen. Die Investitionen sollen für eine grundlegende Modernisierung der russischen Weltraumraketen ausgegeben werden, daneben möchte man auch die Möglichkeiten der unbemannten Raumfahrt weiter ausloten.

Raumfahrt: NiederländischesUnternehmen sucht erste Mars-Kolonisten

Zusätzlich erhofft sich Putin von der Wiederbelebung des russischen Raumfahrtprogramms auch eine befruchtende Wirkung auf andere Bereiche wie Transport, Medizin, Telekommunikation oder auf Verteidigung ausgelegte Waffensysteme.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1751637