1970674

Russische Hacker attackieren CNET

16.07.2014 | 17:09 Uhr |

Am Wochenende haben sich Hacker Zugang zu den Servern des IT-Magazins CNET verschafft. Bei dem Angriff wurden Benutzernamen und Passwörter gestohlen.

Die russische Hacker-Gruppe W0rm, die in den vergangenen Wochen mehrere große News- und Business-Websiten attackierte, konnte sich eigenen Aussagen zufolge am Wochenende Zugriff auf die Server des US-IT-Magazins CNET verschaffen. In einem Twitter-Gespräch mit CNET News bestätigte ein W0rm-Sprecher, dass im Zuge des Angriffs eine Datenbank mit Benutzernamen, Email-Adressen und verschlüsselten Passwörtern gestohlen worden sei. Die Datenbank soll die Zugangsdaten von mehr als einer Million CNET-Nutzern beinhalten.

In einer Stellungnahme der CNET-Mutter CBS Interactive hieß es, dass auf einige Server zugegriffen worden sei. Der Konzern habe die Schwachstelle erkannt und vor einigen Tagen geschlossen. CBS werde die CNET-Server weiterhin überwachen. W0rm konnte eigenen Aussagen zufolge über eine Sicherheitslücke in der Implementierung des Symfony PHP Frameworks bei CNET.com auf die Server des Portals zugreifen.

Während die W0rm die gestohlenen Daten am Montag noch für 622 US-Dollar an 1bitcoin verkaufen wollte, bestätigte ein Sprecher nun, dass man mit dieser Aktion nur Aufmerksamkeit erlangen wollte. W0rm wolle weder die enthaltenen Passwörter entschlüsseln, noch mit der Attacke Geld verdienen. Mit dem Hack auf CNET habe man nur die allgemeine Sicherheit im Web verbessern wollen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1970674