1254434

Ruhrgebiet strebt nach der WLAN-Krone

18.09.2007 | 14:04 Uhr |

Gemeinsam mit Fon will das Ruhrgebiet bis spätestens 2010 die Region mit den meisten WLAN-Hotspots in Europa werden.

Der Verein pro Ruhrgebiet hat eine Initiative namens HotSpotRuhr gestartet, um das nordrhein-westfälische Ruhrgebiet bis spätestens 2010 zur Region mit den europaweit meisten WLAN-Hotspots zu machen. Dazu kooperiert der Verein mit der RUHR.2010 GmbH sowie der Wirtschaftsförderung metropoleruhr. Den Löwenanteil des WLAN-Auftakts trägt aber die WLAN-Community Fon, die im Rahmen ihrer „City-Initiative“ 1.000 Router kostenlos zur Verfügung stellen wird.

Zunächst sollen Städte und Gemeinden sowie Gaststätten, Restaurants, Unternehmen und andere Orte mit hohem Publikumsverkehr mit WLAN-Hotspots ausgestattet werden. Dabei setzt „pro Ruhrgebiet“ auf das bekannte Fon-Prinzip , nach dem der Besitzer eines Breitbandzugangs diesen mittels eines Fon-Routers für die Öffentlichkeit zugänglich macht. Solche „externen Nutzer“ zahlen rund drei Euro pro Tag, um über Fon-Hotspots mobil ins Internet zu gehen. Missbrauch soll unter anderem durch die Möglichkeit verhindert werden, fremde Nutzer per Handy- oder Kreditkartennummer eindeutig zu identifizieren. Der Verein sucht derzeit noch nach weiteren Kooperationspartnern, um die WLAN-Krone möglichst schnell zu erringen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1254434