196302

Rückzieher: Apple entfernt Musiktauschfunktion aus iTunes

30.05.2003 | 15:12 Uhr |

Der überragende Erfolg von Apples Musikvertrieb "iTunes" hat die Musikbranche wieder einmal zu harscher Kritik veranlasst. Stein des Anstosses war die Musiktausch-Plattform, die in die Version 4.0 von "iTunes" eingebaut war.

Der überragende Erfolg von Apples Musikvertrieb iTunes hat die Musikbranche wieder einmal zu harscher Kritik veranlasst. Stein des Anstosses war die Musiktausch-Plattform, die in die Version 4.0 von "iTunes" eingebaut war.

Nun hat Apple klein beigegeben und ein Update für die Musik-Software nachgeschoben, die vor allem das Internet-Streaming unterbindet, berichtet unsere Schwesterpublikation Computerpartner . In der Version 4.01 ist ein Austausch der Daten nurmehr innerhalb des gleichen Netzwerkbereiches möglich.

Rund drei Wochen ist es her, dass die Funktion Streaming übers Netzwerk ins Zwielicht geriet. Findige Tüftler erweiterten das Feature, so dass es nicht nur in einem lokalen Netzwerk, sondern auch im weltweit vernetzten Internet funktionierte. Damit mutierte die Software zu einer Art Musiktauschbörse.

Puretunes.com: Zum Pauschalpreis unlimitiert Musik saugen (PC-WELT Online, 21.05.2003)

Apples Internet-Musikshop knackt 2-Millionen-Grenze (PC-WELT Online, 15.05.2003)

Apples iTunes-Software mutiert zur Musiktauschbörse (PC-WELT Online, 13.05.2003)

Apples Internet-Musikshop bahnbrechender Erfolg (PC-WELT Online, 06.05.2003)

Apple stellt Online-Musikservice vor: 99 US-Cents pro Song (PC-WELT Online, 29.04.2003)

0 Kommentare zu diesem Artikel
196302