58944

Rückwärtssuche für Telefon-CD

10.07.2000 | 16:07 Uhr |

Ein Zusatzmodul ermöglicht in der CD-Telefondatenbank KlickTel 2000 eine Rückwartssuche, gibt also zu einer Telefonnummer Name und Adresse aus. Das Programm funktioniert dabei sogar Suche mit unvollständigen Rufnummern. In Deutschland dürfen Programme für die Rückwärtssuche nicht vertrieben werden. Daher wird dieses Modul von einer Schweizer Site aus angeboten. Nach Informationen der PC-WELT wird das Zusatzmodul allerdings auch in Deutschland vertrieben.

Ein Zusatzmodul ermöglicht in der CD-Telefondatenbank KlickTel 2000 eine Rückwartssuche, gibt also zu einer Telefonnummer Name und Adresse aus. Das Programm RufIdent 2000 Version 4.0 hakt sich in das Verzeichnis von KlickTel 2000 ein und ermöglicht anschließend auch die Suche nach unvollständigen Rufnummern. Geben Sie zum Beispiel als Vorwahl 08* und als Rufnummern 1234* erhalten Sie alle Teilnehmer, die diesem Suchraster entsprechen. Kennen Sie Telefonnummer und benötigen die Adresse, ist dies ohne weiteres ebenfalls möglich.

Außerdem ist es mit dem Zusatzprogramm auch möglich, per Mausklick die Beschränkungen der Exportfunktion aufzuheben. Somit werden in Zukunft nicht mehr nur die ersten 75 Datensätze angezeigt. Auf den Seiten von RufIdent wird darauf hingewiesen, dass dieses Produkt nicht von der Firma Klicksoft stammt.

Klicksoft ist das Zusatzmodul bekannt und stuft es als rechtlich bedenklich und in hohem Maße geschäftsschädigend ein."Das Finden eines Namens oder Adresseintrags an Hand der Telefonnummer verstößt nach bundesdeutschem Recht gegen die Datenschutzbestimmungen. Also verkaufen die Firmen ihre Zusatz-Software aus dem Ausland, um so einer Verfolgung zu entgehen", so Klicktel-Chef Boris Polenske.

RufIdent 2000 ist eigentlich nur in der Schweiz erhältlich. Dort kann es zum Preis von 14,95 Mark bestellt werden. Zusammen mit KlickTel Mai 2000 kostet es 24,95 Mark.

Deutschen Anbietern ist es nicht gestattet eine Rückwärtssuche-Funktion in ihre Programme einzubauen. Auf Anfrage von PC-WELT teilte uns die Pressestelle der Telekom mit, dass dies das Datenschutzgesetz verbiete und bisher alle deutschen Anbieter per einstweiliger Verfügung an der Implementierung einer solchen Funktion gehindert worden seien.

Ein deutscher Anbieter vertreibt RufIdent 2000 offensichtlich auch in Deutschland. Zum Test bestellte PC-WELT bei Computer Solutions Software das Zusatzmodul und erhielt auch eine Lieferzusage. Dies war allerdings nicht als Neukunde möglich - als solcher wurden wir freundlich aber nachdrücklich an die Schweiz verwiesen. Als regulärer Kunde mit Kundennummer war die Bestellung jedoch innerhalb weniger Sekunden möglich. (PC-WELT, 10.07.2000, pk)

Schweizer Anbieter von "RufIdent 2000"

PowerInfo gecrackt (PC-WELT Online, 21.06.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
58944