Rückrufaktion

Brandgefahr bei Lenovos ThinkCentre-PCs

Freitag, 09.03.2012 | 19:18 von Michael Söldner
© lenovo.com
Lenovo muss rund 160.000 ThinkCentre-PCs zurückrufen, da es durch eine Überhitzung der integrierten Netzteile zu Bränden kommen könnte.
Der chinesische Hersteller Lenovo hat sich freiwillig zu einer Rückruf-Aktion entschlossen. Davon sind rund 160.000 PCs der ThinkCentre-Reihen M70z und M90z betroffen. Durch einen Fehler in der Stromversorgung der genannten All-in-One-PCs könnte es zu einer Überhitzung und damit zu einem Brand kommen.

Grund für die Rückruf-Aktion seien Kundenberichte über Fehlfunktionen der eingebauten Netzteile. Bei einigen Käufern sei es zu Bränden in der Stromversorgung gekommen. Lenovo empfiehlt Nutzern, die Verwendung sofort einzustellen und das Netzkabel zu entfernen. Die Fehlfunktion könnte bei den Modellreihen M70z und M90z der Produktionsjahre Mai 2010 bis Januar 2012 auftreten.

Der Defekt würde jedoch nicht bei allen genannten Geräten auftauchen. Auf der Support-Seite  findet sich daher ein Formular mit betroffenen Modell- und Seriennummern. Großkunden sollten sich für größere Anfragen direkt an Lenovo wenden.



Sollte der eigene PC betroffen sein, so bittet Lenovo über eine telefonische Meldung über die Hotline des Unternehmens. Unter 07032/15 49 201 bekommen Kunden Hilfe und weitere Instruktionen über den Ablauf der Rückruf-Aktion.

Lenovo ThinkPad X1 im Video
Lenovo ThinkPad X1 im Video
Freitag, 09.03.2012 | 19:18 von Michael Söldner
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1386785