64398

Rückruf: Apple tauscht Notebook-Akkus um

31.07.2006 | 16:48 Uhr |

Wegen schlechter Leistung tauscht Apple die Akkus der Notebooks 15-Zoll MacBook Pro um, die zwischen Februar und Mai 2006 verkauft wurden.

Apple hat einen weltweiten Rückruf für alle 15-Zoll MacBook Pro gestartet, die zwischen Februar 2006 und Mai 2006 verkauft worden sind. Der Hersteller begründet den Rückruf damit, dass er festgestellt habe, dass einige der Notebooks mit Akkus ausgestattet worden seien, bei denen sich später herausgestellt habe, dass sie den Qualitätsansprüchen des Unternehmens nicht genügen. Grund für den Umtausch sei kein Sicherheitsrisiko, sondern die eher schlechte Leistung der Akkus. Daher könnten die Akkus auch weiterverwendet werden, bis sie umgetauscht worden sind.

Apple erläutert auf dieser Website , welche Akkus von der Rückruf-Aktion betroffen sind. Dabei handelt es sich laut Apple um Akkus mit der Modell-Nummer A1175 und einer 12-stelligen Seriennummer, die mit U7SA, U7SB oder U7SC endet (siehe Bild oben rechts). Sollte jemand ein Extra-Akku für sein Notebook erworben haben, dann sollte er ebenfalls überprüfen, ob der Akku betroffen ist.

Der Umtausch der Akkus ist kostenlos. Es genügt die Angabe der Seriennummer des 15-Zoll MacBook Pro und einer Lieferadresse. Das Paket mit dem neuen Akku kann dafür genutzt werden, um den alten Akku kostenlos an Apple zurückzuschicken. Apple kümmert sich dann um die umweltgerechte Entsorgung des alten Akkus.

0 Kommentare zu diesem Artikel
64398