1628715

HTC meldet erneut schlechte Zahlen

07.11.2012 | 15:33 Uhr |

Das taiwanische Mobilfunkunternehmen HTC kann das Ruder nicht herumreißen. Erneut muss HTC einen Umsatzrückgang verkraften.

Im Test konnte das HTC One X+, das neue Top-Android-Smartphone von HTC, durchaus überzeugen, das taiwanische Unternehmen produziert also nach wie vor leistungsfähige Hardware. Doch die Unternehmenszahlen werden von Monat zu Monat schlechter, HTC befindet sich nach wie vor im Sturzflug.

Wie der taiwanische IT-Nachrichtendienst Digitimes berichtet, hat HTC im Oktober 2012 nur noch rund 460 Millionen Euro Umsatz erwirtschaftet. Das ist der niedrigste Wert seit vielen Monaten. Gegenüber dem Vormonat ging der Umsatz von HTC um 18,55 Prozent zurück. Im Vergleich zum Oktober 2011 beträgt der Umsatzrückgang sogar 61 Prozent!

Der Gesamtumsatz in den ersten zehn Monaten des Jahres 2012 ging gegenüber dem gleichen Vorraum des Jahres 2011 um 39,7 Prozent zurück.

HTC hat zum Start von Microsoft Windows Phone 8 mit dem Windows Phone 8X by HTC ein neues Top-Smartphone vorgestellt, das sich durchaus gut anfühlt und sehr schnell reagiert. Auch bei den Androiden hat HTC gute Geräte auf dem Markt, beispielsweise das bereits erwähnte HTC One X+.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1628715