1637676

Retro-Gaming-Ikone Dizzy soll über Kickstarter wiederbelebt werden

24.11.2012 | 05:34 Uhr |

Dem eiförmigen Superstar der 80er Jahre soll mit Dizzy Returns über Kickstarter ein Comeback bereitet werden.

Das Crowd-Funding-Portal Kickstarter könnte dem fast vergessenen Videospiel-Helden Dizzy zu erneutem Ruhm verhelfen. Die beiden Väter der eiförmigen Figur, Philip und Andrew Oliver, rufen alle Fans dazu auf, sich finanziell am Comeback zu beteiligen. Für die Fertigstellung von Dizzy Returns benötigen die beiden Programmierer 350.000 Britische Pfund, also umgerechnet über 432.000 Euro.

Bislang haben sich an dem gerade erst eröffneten Kickstarter-Projekt bereits 154 Dizzy-Fans beteiligt und über 4.000 Pfund beigesteuert. Interesse an einem Nachfolger zum Videospiel-Urgestein Dizzy ist also durchaus vorhanden. Das Original erschien in den 80er Jahren für Spectrum, Commodore und Amstrad. Die farbenfrohen Action-Adventures bezogen Elemente aus Märchen mit ein und konfrontierten die Spieler mit kniffligen Puzzles.

Die spannendsten Projekte auf Kickstarter - Crowd Funding

Dizzy Returns soll bei erfolgreicher Unterstützung durch die Kickstarter-Gemeinde für den PC und diverse Smartphones veröffentlicht werden. Sollten diese Versionen gut ankommen, so denken die Macher bereits an Ausgaben für die großen Konsolen. In einem ersten Trailer stellen die Zwillinge ihr ambitioniertes Projekt vor.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1637676